Stahl-Bücherschrank am Leyensplatz nach Reparatur wieder funktionstüchtig

Anzeige
(Foto: privat)
Frohe Kunde für Leseratten in der City: Vor einigen Tagen ist der stabile, aus Stahl bestehende Bücherschrank auf dem Leyensplatz/Ecke Goldstraße ein Stück von seinem Betonsockel gedrückt worden. Der Seniorenbeirat der Stadt Wesel hat den Sachschaden entdeckt und bei der Polizei zur Anzeige gegen Unbekannt gebracht.

RWE Deutschland hatte der Stadt Wesel 2013 den Bücherschrank gesponsert und kurzentschlossen die Instandsetzungskosten übernommen. "Nur der Aufmerksamkeit und dem ehrenamtlichen Engagement des Seniorenbeirates ist es zu verdanken, dass der Schaden bei einem Kontrollgang bemerkt wurde.", heißt es in der Presseinfo.

Die Mitglieder des Seniorenbeirates haben die Patenschaft für den Schrank übernommen und schauen regelmäßig nach dem Rechten, sortieren die Bücher oder füllen bei Bedarf den Schrank mit neuen Büchern auf. So haben sie auch bei den Reparaturarbeiten die Bücher zwischenzeitlich in ihre Obhut genommen. Der Schrank stand durch die Beschädigung in leichter Schieflage. Eine Umsturzgefahr und damit verbundene Gefährdung von Personen habe aber nicht bestanden.

„Der Bücherschrank ist von den Bürgern gut angenommen worden und erfreut sich regem Zulauf,“ sagt Gertrud Liman, 1. Vorsitzende des Seniorenbeirates.
Literatur für jedermann: im Öffentlichen Bücherschrank findet der Bürger spannende Krimis oder ein interessantes Kochbuch. Wenn man ein Buch nicht mehr benötigt, kann man es hineinstellen und jemand anderem damit eine Freude bereiten.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.