Wesel-Feldmark: 50 Jahre Friedenskirche

Anzeige
Friedenskirche
 
Pfarrerin Susanne Kock, Pfarrerin Sarah Brödenfeld, Presbyterin Heike Luschnat
Wesel: Friedenskirche |

Die Friedenskirche der Evangelischen Kirchengemeine Wesel in der Feldmark feiert im Kirchenjahr 2015/16 ihr 50-jähriges Jubiläum. Auftakt ist am 29. November 2015 (1.Advent) um 14 Uhr mit einem Festgottesdienst mit dem Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Pfarrer Manfred Rekowski. Anschließend besteht bei Kaffee und Plätzchen die Möglichkeit der Begegnung. (Weitere Höhepunkte siehe Info-Box.)

Am Sonntag des 28. Novembers 1965 wurde die Friedenskirche, die einem Zelt nachempfunden ist, eingeweiht. Nunmehr steht sie seit 50 Jahren auf dem Marktplatz Feldmark. Anlass genug für den Bezirksausschuss und dem 17-köpfigen Vorbereitungskreis, der sich seit eineinhalb Jahren regelmäßig trifft, ein umfangreiches Festprogramm für das Jubiläumsjahr aufzulegen.

Von den Anfängen ..


Durch den Ausbau der Siedlung Feldmark wuchs die Einwohnerschaft in den 50/60-er Jahren erheblich. Dadurch gab es schon vor dem Bau der Friedenskirche eine rege evangelische Gemeinde, die sich anfangs auf einem Bauernhof und später in der Holzwegschule zu Gottesdiensten traf. Viele Gemeindemitglieder können aus eigenem Erleben von den Anfängen berichten, wie Pfarrerin Susanne Kock, die seit neun Jahren gemeinsam mit ihrem Ehemann, Dr. Christoph Kock an der Friedenskirche wirkt, weiß.
Der Krefelder Architekt Rudolf Esch hat die Friedenskirche, ein typischer Kirchenbau der 60-er Jahre, entworfen. Die Kirche ist einem Zelt nachempfunden und steht für die Gemeinde als „wanderndes Gottesvolk“. Deshalb lautet das Motto des Geburtstagsjahres „Im Zelt zuhause - gemeinsam auf dem Weg.“
"Wanderer" können um den freistehenden Altar Platz nehmen und das Abendmahl empfangen. Bei der Einweihung der Friedenskirche stand im Altarraum kein Kreuz, weil der erste Pfarrer der Reformierten Kirche angehörte. Da aber die Vertriebenen von 1945 aus den Ostgebieten, beispielsweise aus Ostpreußen, aber auch aus Pommern und die Rußlanddeutschen, die in den 90-er Jahren in die Feldmark kamen, Lutheraner waren, wurde später ein Kreuz, das heute noch dort steht, hinzugefügt.

.. bis heute


Die Friedenskirche ist als Ort der Begegnung auch Gemeindezentrum und Jugendhaus. Damit das Foyer der Kirche stärker genutzt werden kann, wurde es umgebaut. Neue Fenster und Türen wurden eingesetzt sowie die Decke wurde weiß gestrichen. Dadurch strahlt mehr Helligkeit auf das Stadtteilzentrum am Marktplatz und öffnet die Friedenskirche zur Gemeinde hin, wie Pfarrerin Sarah Brödenfeld, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit in der Evangelischen Kirchengemeinde Wesel, wünscht.

Presbyterin Heike Luschnat: Für die Jubiläumsfeiern wurde ein Flyer gestaltet, der demnächst jedem Gemeindebrief beigefügt wird. Jeder, egal welcher Herkunft, ist zu den Veranstaltungen, Konzerten, Begegnungen herzlich eingeladen.


Info-Box

So 29.11. Festgottesdienst und Begegnung
14:00 Uhr mit Präses Manfred Rekowski

So 20.12. QuintusSense e.V. Gaspelchor
18:00 Uhr

Fr 15.1. Okko Herlyn und das JAGOBAR Vocal-Ensemble
19:30 Uhr Jazz & Kabarett

Sa 12.3. Soli Deo Gloria
19:00 Uhr Eine „kirchenkabarettistische Weiterbildung“.

So 15.5. Festgottesdienst mit
10:00 Uhr Gastchor aus Namibia

So 12.6. Kindermusical
17:00 Uhr

So 3.7. Gemeindefest rund um die Friedenskirche

Sa 24.9. Oldie-Abend
19:30 Uhr

So 25.9. Konfirmationsjubiläum
10:00 Uhr

So 2.10. Erntedank
10:00 Uhr Hof Schmellekamp, Hessenweg 6

So 30.10. Gemeinsam auf dem Weg -
17:00 Uhr Musik aus fünf Jahrzehnten

Information und Kontakt: Tel. 0281 61389 oder skock@kirche-wesel.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.