Zum "Zerpflücken" zu schade: Kalender "Der Weseler Willibrordi-Dom in Bildern"

Anzeige
Oft lernt man ein Bauwerk erst richtig schätzen, wenn man die „guten Seiten“ des scheinbar Vertrauten wahrgenommen hat. In diesem Sinne hat die Dombau-Stiftung Wesel zum 15-jährigen Bestehen einen Fotokalender mit Farbbildern des Willibrordi-Doms veröffentlicht.

Der professionell gestaltete Kalender beinhaltet neben Übersichtsaufnahmen zahlreiche Perspektiv- und Detailansichten, die dem flüchtigen Blick leicht entgehen: Einzelheiten des Brautportals an der Südfassade, aber auch Fotos einzelner Skulpturen, Grabsteine und Gewölbe im Innenraum.
Der Kalender im Querformat (48 x 33 Zentimeter) enthält 34 Aufnahmen auf 24 Kalenderseiten für zwölf Monate.

Die Fotos sind von Passepartout-Rahmen umgeben und eignen sich einzeln zum Aufhängen, auch wenn der Kalender zum sofortigen „Zerpflücken“ zu schade ist. Unter dem Titel „Der Weseler Willibrordi-Dom in Bildern – von Christian Leinung und Horst Kramer“ ist er in den Buchhandlungen Korn, Mayersche Dambeck sowie in der Stadtinformation zum Preis von 29,80 Euro erhältlich. Der Erlös kommt der Dombau-Stiftung zugute.

Info:

Die Dombau-Stiftung Wesel wurde 1998 gegründet. Ihr Ziel: den Erhalt des Willibrordi-Doms zu sichern. Der Willibrordi-Dombauverein übernimmt die Organisation und Durchführung der anfallenden Baumaßnahmen. Weiteres Ziel der Dombau-Stiftung: Ein sich selbst tragendes Stiftungskapital aufzubauen, aus dem die Instandhaltung des Willibrordi-Doms dauerhaft bestritten werden kann. Sie erhält Zustiftungen, etwa durch kleinere und größere Spenden, beispielsweise anlässlich von Geburtstagen oder anderen Jubiläen, aber auch in Form testamentarischer Verfügungen über Vermögen oder Immobilien. Zustiftungen (ab 250 Euro) werden in das Stifterbuch eingetragen, ab 1.000 Euro wird der Spender auf der Stiftertafel im Dom namentlich aufgeführt. Weitere Infos unter: www.kirche-wesel.de/dom/dombaustiftung.php .
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.