Erfreuliche Geschichte: Was Hannelore Zochert bei einem Weseler Fachhändler erlebte

Anzeige

Die Weselerin Hannelore Zochert reagierte auf unseren Aufruf und schildert uns ihre "Erfreuliche Geschichte". Sie schreibt:

"Vor einiger Zeit erhielt ich ein altes großes Puppenhaus für meine kleine Enkelin.  Voller Freude begann ich es zu renovieren, unter anderem benötigte ich auch neue Tapeten. Leider hatte ich selbst kaum Tapetenreste; so wandte ich mich an mehrere Tapetenverkäufer, um eventiell ein Stück von verschiedenen Rollen zu bekommen. Doch leider Fehlanzeige.

Danach suchte ich für das Bad d-c-fix, doch auch da wurde ich nicht fündig. Ziemlich ratlos stand ich dann im Geschäft Hammer vor zwei  wunderschönen Tapeten mit Fliesenmuster. Geradezu ideal für das Badezimmer. Eine sehr nette Verkäuferin sprach mich an und fragte, ob sie mir helfen könne und ich antwortete (da ich ja schon mehrere Male erfolglos war): 'Ich glaube kaum!'

Dann erzählte ich ihr aber doch von meinen Problem. Wie erstaunt war ich, als sie sagte: 'Das ist kein Problem, sie können gerne ein Stück von den beiden Musterrollen erhalten.' Danach fragte sie mich, ob ich vielleicht noch weitere Tapetenstücke benötige.  Und so erhielt ich mehrere Tapetenstreifen.

Und jetzt der Hammer. Als ich dann nach dem Preis fragte, sagte sie mir, die könne ich umsonst  mitnehmen. Zunächst sprachlos, bedankte ich mich überschwenglich bei dieser netten Verkäuferin!"

Mit freundlichem Gruß
Hannelore Zochert
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
57.182
Hanni Borzel aus Arnsberg | 04.11.2016 | 12:41  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.