Stadtjubiläum Wesel – Mitmachen erwünscht

Anzeige
Zum Stadtjubiläum stellte Erster Beigeordneter Daniel Kunstleben die Mitmach-Aktionen vor, die idealerweise „für, von und mit allen Weselern“ sein sollen.

Beim Projekt „Made in Wesel“ sind Firmen angesprochen, die durch ihre Dienstleistungen oder Produkte Wesel tagtäglich in die Welt hinaustragen.

Für das Projekt „Eine Stadt – 775 Geschichten“ sind persönliche Geschicht(ch)en zum Schmunzeln oder Nachdenken gefragt, begrenzt auf 775 Zeichen oder auch 775 Wörter. Die Geschichten kommen auf die Jubiläums Homepage, die erste Geschichte von Mister X. ist bereits online.

Das Projekt „Jubiläen 2016“ richtet sich an Firmen, Institutionen oder Vereine, die in diesem Jahr ein Jubiläum ab zehn Jahren, in Fünfjahresschritten aufwärts, feiern.
Die Jubilare werden auf der Jubiläumshomepage aufgelistet.

Die Idee zum Projekt „In Medias WES – Wesel in den Medien“ stammt von Simon Quernhorst. Angeregt durch den Dialog „Wohin ging die Taxifahrt? – Nach Wesel. – Wesel? Schöne Stadt!“ im Schimanski Tatort „Freunde“ von 1986 kam die Idee, die Nennung von Wesel in Filmen, Büchern und Liedern zu listen. Knapp 40 Treffer gibt es schon, doch hofft Quernhorst auf „einen guten Fundus“ durch aufmerksame Weseler. Tochter Thea (5) war schon fündig, bei Bibi Blocksberg hörte sie die Frage nach dem Namen des Bürgermeisters von Wesel. Die Medien können zur Stadtinformation gebracht werden und Mitte des Jahres wird der Fundus vorgestellt.

Heike Kemper, Kulturbeauftragte der Stadt Wesel, stellte zwei weitere Projekte vor.

„Wesel Welten Weltweit“ richtet sich an Weggezogene, die in einem 75-sekündigen Video berichten sollen, was sie mit Wesel über die Distanz verbindet. Die Beiträge werden auf Youtube eingestellt. Unter allen Einsendern wird ein besonderer Rundflug über Wesel ausgelost.

Beim „1. Weseler Buchstabierwettbewerb“ können Schüler ihr Duden-Gen unter Beweis stellen. Nach einer Vorauswahl in den Schulen kommt es am 23. April zum Finale. Es winken tolle Mitmachpreise.

Die Mitmachaktion „Weseler Esel – Fotoausstellung“ richtet sich an alle „Eselhalter“, die per Foto zeigen sollen, wo ihre Esel geblieben sind. Bis zum 1. Juni sollten alle Esel-Fotos eingereicht sein, am Eselfest während der PPP-Tage gibt es eine Fotoausstellung.

Alle Aktionen und die Teilnahme Bedingungen stehen auf wesel775.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.