Von Bielefeld über Münster nach Wesel / Stempelstelle Jakobsweg in Marienthal

Anzeige
Eine Pilgermuschel aus Ton weist auf das Vorhandensein des Pilgerstempels hin. Vor der Klosterkirche ist sie vor der Figur des Engels von Eugen Senge-Platten in den Boden eingelassen. (Foto: Fotos: privat; Montage)
Marienthal. In diesem Jahr wurde ein weiterer Teil der historischen Jakobswege für heutige Pilger markiert und eröffnet: der Wegabschnitt von Bielefeld über Münster nach Wesel.

In Marienthal sind jetzt zwei Stempelstellen eingerichtet worden, an denen Pilger einen Stempel in ihren Pilgerausweis bekommen können: das Kloster Marienthal und ein Buch- und Kunst-Geschäft.

An beiden Stellen weist eine Pilgermuschel aus Ton auf das Vorhandensein des Pilgerstempels hin. Dorothea Hartmann und Pater Peter Schröder haben diese Muschel-Plaketten von der Eröffnungsfeier des Pilgerweges in Telgte mitgebracht. Der Stempel für den Pilgerausweis zeigt das Marienthal-Logo kombiniert mit der Jakobsmuschel, die als Sonne darüber gesetzt ist.

„Der Pilgerweg wurde bis jetzt schon gut angenommen: immer wieder sind Frauen und Männer in Marienthal anzutreffen, die diese Strecke zu Fuß laufen. Regelmäßig wurde auch nach einem Stempel für den Pilgerausweis gefragt.“, heißt es in der Presseinfo. „Wir freuen uns, dass wir jetzt auch einen Pilgerstempel anbieten können“, sagen Dorothea Hartmann und Pater Matthias Brenken.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.