Holemans-Ärger über Müllabladeplatz am Seeufer / Bei Missachtung wird Spazierweg gesperrt!

Anzeige
Diese (und andere) Abladestelle/n ist/sind dem Unternehmen ein Dorn im Auge. (Foto: Kressin)

Es gibt Ärger am Rande des Weseler Freizeitparadieses: Seit vielen Jahren erfreut der Uferwanderweg entlang des Diersfordter Waldsees Spaziergänger und Liebhaber der niederrheinischen Natur. In einer Pressemitteilung heißt es: Die Holemans Niederrhein hat diesen Wanderweg eingerichtet, um Spaziergängern den direkten Zugang zum See zu ermöglichen.

Und weiter: Ein historischer Tiefengreifer liegt gegenüber dem Segelsteg vor Anker. Hier lädt auch ein Rastplatz mit Bänken und Tisch zum Verweilen ein. Eine Infotafel informiert über die Geschichte der Kiesgewinnung am Diersfordter Waldsee, die in den 1960er Jahren ihren Anfang nahm.

Leider gibt es immer wieder Probleme mit wilden Müllentsorgungen. Erst kürzlich fanden Mitarbeiter von Holemans Niederrhein Überreste einer Grillparty, Mengen von Plastikabfall sowie Elektroschrott am Rastplatz.

Die Geschäftsführung der Holemans Niederrhein spielt nun mit dem Gedanken, den Wanderweg künftig für die Öffentlichkeit zu sperren, wenn sich die Situation nicht bessert. Um dies zu verhindern, appelliert das Unternehmen an die Bevölkerung, Picknick-Abfälle wieder mitzunehmen und den Rastplatz am Diersfordter Waldsee pfleglich zu behandeln.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.