Königliche Bäume

Anzeige
Genau fünf sind es - ca. 250 Jahre alt"

Sie stehen oberhalb des Weihers, fallen auf den ersten Blick nicht besonders auf.
Ich entdecke hohle Stämme, abgebrochene Äste und einiges an Totholz.

Trotz des Alters sind sie nicht als Naturdenkmal gekennzeichnet, werden nicht gepflegt, obwohl sie in einem Naturschutzgebiet stehen!

Ich frage mich gerade, ob die NABU das nicht übernehmen kann?!

Friedrich der Große ließ sie in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts zur Seidengewinnung in Wesel pflanzen.
Fast 50.000 sollen es einmal gewesen sein!

Nun weiß jeder, welcher Baum gemeint ist :-)
1 4
3
4
1 4
4
5
4
4
1 4
3
4
3
4
4
1 4
3
3
21
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
15 Kommentare
3.984
Peter van Rens aus Oberhausen | 11.06.2017 | 00:09  
29.516
Karl-Heinz Hohmann aus Unna | 11.06.2017 | 00:25  
18.614
Dagmar Drexler aus Wesel | 11.06.2017 | 00:40  
33.782
Henry Sten aus Emmerich am Rhein | 11.06.2017 | 00:52  
3.984
Peter van Rens aus Oberhausen | 11.06.2017 | 01:02  
3.800
Manfred W. aus Düsseldorf | 11.06.2017 | 08:59  
53.235
Luzie Schröter aus Fröndenberg/Ruhr | 11.06.2017 | 12:48  
39.754
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 11.06.2017 | 12:57  
30.875
Armin von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 11.06.2017 | 13:43  
16.456
Christiane Bienemann aus Kleve | 12.06.2017 | 06:21  
18.614
Dagmar Drexler aus Wesel | 12.06.2017 | 22:55  
60.302
Hanni Borzel aus Arnsberg | 13.06.2017 | 18:47  
3.800
Manfred W. aus Düsseldorf | 14.06.2017 | 14:13  
58.633
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 15.06.2017 | 07:01  
67.339
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 16.06.2017 | 09:30  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.