Sarah van Vördens Antarktis-Vortrag am Dienstag, 1. September, in der KDG-Aula

Anzeige
Sarah van Vörden mit Pingiun. (Foto: privat)

Es sind schon fünf Monate vergangen, seit KDG-Lehrerin Sarah van Vörden aus der Antarktis zurückgekehrt ist. Nicht jeder hat die Möglichkeit, diesen Ort am „Ende“ der Welt zu besuchen. Allerdings können alle Interessierten am 1. September um 18.30 Uhr in der Aula des Konrad-Duden-Gymnasiums doch ein wenig daran teilhaben.

Dann nämlich berichtet die Lehrerin von ihrer Reise mit vielen Bildern und schildert unter dem Motto „Einen Ort alleine lassen“, warum es so wichtig ist, die Antarktis zu schützen. Der Eintritt ist frei und jeder, der eine Stunde Zeit hat, ist herzlich eingeladen.

Für Ortsunkundige: Das Konrad-Duden-Gymnasium befindet sich am Barthel-Bruyn-Weg 52 im Ortsteil Feldmark (Nähe Eishalle, Ackerstraße). Der Vortrag ist in der Schulaula (Gebäudetrakt B); er dauert etwa 60 Minuten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.