Die Landesregierung und Entscheidungswege kennenlernen - bewerben beim Jugendlandtag

Anzeige
NRW-Broschüre von 2015 (Foto: Landtag NRW)

Vom 23. bis 25. Juni 2016 findet in der Landeshauptstadt Düsseldorf wieder der Jugend-Landtag statt. Jugendliche aus ganz NRW werden dann im Parlament drei Tage lang die Politiker „vertreten“. Bei der jährlichen Veranstaltung werden die parlamentarischen Abläufe von Fraktionssitzungen über Ausschuss-Sitzungen bis hin zur Plenarsitzung nachgestellt.

Wie in den Jahren zuvor, wird sich auch der achte Jugend-Landtag mit aktuellen Themen beschäftigen. Die Beschlüsse der „Jugend-Landtagsabgeordneten“ werden den Abgeordneten des realen Parlaments anschließend zur Kenntnis gegeben.

Der heimische Landtagsabgeordnete Norbert Meesters erklärte: „Jeder Abgeordnete kanneinen jungen Menschen aus seinem Wahlkreis einladen, welcher dann drei Tage lang seinen Platz einnimmt. Unser Ziel ist es, die jungen Leute anschaulich über die parlamentarische Arbeit zu informieren und zu langfristigem politischem Engagement zu ermuntern. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der vergangenen Jahre waren alle total begeistert. Es ist schön, dass ich auch 2016 wieder jemandem aus unserer Region dieses außergewöhnliche Erlebnis ermöglichen kann. Ich freue mich auf die Bewerbungen.“

Bewerben können sich Schülerinnen und Schüler, Auszubildende, Studierende oder junge Berufstätige im Alter von 16 bis 20 Jahren direkt bei Norbert Meesters. Sämtliche Kosten – auch Übernachtung und Verpflegung – werden vom Landtag übernommen; Fahrtkosten werden anteilig erstattet.

Das Bewerbungsschreiben mit einer Begründung, warum man beim Jugend-Landtag mitmachen möchte, sowie Adresse, Telefonnummer und Geburtsdatum geht per E-Mail direkt an den Abgeordneten: norbert.meesters@landtag.nrw.de.

Bewerbungsschluss ist der 4. April 2016.

0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.