Online-Angebote der Arbeitsagentur jetzt noch komfortabler

Anzeige

Eine verbesserte Benutzeroberfläche macht die vielfältigen Online-Angebote der Agentur für Arbeit Wesel ab sofort noch leichter nutzbar. Vor Ort können sich Kunden von Mitarbeitern bei der Datenselbsteingabe unterstützen lassen oder dies bequem von zu Hause aus erledigen.

Bereits seit einigen Jahren können Arbeitsuchende über die Jobbörse unter www.arbeitsagentur.deihre persönlichen Daten eingeben und nach Stellen suchen. Wer dieses Angebot in der Arbeitsagentur nutzt, kann auf die Unterstützung der Mitarbeiter zurückgreifen. „Bei uns stehen immer Mitarbeiter bereit, um Tipps und Hilfestellungen zu geben“, betont Damian Janik, Bereichsleiter der Agentur für Arbeit Wesel. Somit können auch solche Personen das Angebot nutzen, die keinen Rechner zu Hause haben oder sich die Eingabe nicht alleine zutrauen.

Die Datenselbsteingabe ersetzt nicht das persönliche Gespräch. „Alles was vorher eingegeben wird, kann direkt als Information in das Beratungsgespräch einfließen und muss nicht erst erfasst werden. Unterm Strich bleibt so mehr Zeit für die Planung des weiteren beruflichen Lebensweges“, betont Janik. Die Daten werden über ein sicheres Portal erfasst. Mit Hilfe einer Benutzerkennung bleiben Anonymität und Datensicherheit gewahrt. Jeder entscheidet selbst, welche Daten er freigeben möchte.

Vier PC-Arbeitsplätze stehen an der Reeser Landstraße 61 zur Verfügung. In der Geschäftsstelle Moers gibt es drei, in den Geschäftsstellen Dinslaken, Kleve und Goch jeweils zwei Rechner zur Selbsteingabe der Daten. „In Wesel nutzt mittlerweile bereits jeder zweite Kunde diese Möglichkeit“, berichtet Janik. „Bei Befragungen haben sich viele Kunden gewünscht, mehr online und von zu Hause aus erledigen zu können.“ Darauf hat die Bundesagentur für Arbeit reagiert und die eService-Angebote kontinuierlich erweitert. Wer möchte, kann sich vom heimischen Rechner aus arbeitsuchend melden, sein Bewerberprofil gestalten, Fotos und Arbeitszeug-nisse hochladen. Rund um die Uhr kann man dann auf Stellenangebote und Nach-richten von Arbeitgebern reagieren. Auch Veränderungen wie Arbeitsaufnahmen, Adresswechsel, Kontoänderungen oder Krankschreibungen lassen sich online mit-teilen. Die eService Angebote der Bundesagentur für Arbeit sind erreichbar unter www.arbeitsagentur.de/eservice.

Das eService-Angebot wird ergänzt durch verschiedene Online-Portale rund um Aus- und Weiterbildung. Das Medienportal planet-beruf.de richtet sich etwa an Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I, während abi.de Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II über Ausbildungsberufe und Studiengänge informiert. Beide Portale enthalten auch Informationen speziell für Eltern und für Lehrkräfte sowie ergänzende Printmedien. Auf www.berufe.tv finden sich Berufsfilme, die auf Deutsch oder mit englischen Untertiteln verfügbar sind. Die „Lernbörse exklusiv“ bietet Personen, die bei der Arbeitsagentur oder dem Jobcenter gemeldet sind, mehr als hundert hochwertige Lernmedien online, zum Beispiel zu Computerpro-grammen, betriebswirtschaftlichen Grundlagen und Fremdsprachen. Ganz neu ist der Entgeltatlas unter http://entgeltatlas.arbeitsagentur.de, der für alle Berufe einen Vergleich der Verdienste im Bundesdurchschnitt aufführt.

Für die mobile Nutzung bieten sich Apps an, die sich etwa an Jugendliche in der Berufsorientierung oder an geflüchtete Menschen richten. Diese finden in der App „Ankommen“ Informationen zum Leben in Deutschland und einen Basissprachkurs (www.ankommenapp.de).
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.