63 Angebote gegen Langeweile

Anzeige
Markus Bänsch (li) und Rainer Benien freuen sich auf rege Beteiligung am Ferienaktionsprogramm
Das Ferienaktionsprogramm der Stadt Wesel steht in den Startlöchern, lockt mit einer breiten Palette von Angeboten für Kinder und Jugendliche von 6 bis 18 Jahren während der Ferienzeit.

Die Broschüre mit dem kompletten Programm ist an Schulen verteilt, liegt bei Kreditinstituten und öffentlichen Einrichtungen aus.
Insgesamt 63 Angebote konnte das Team Kinder- und Jugendförderung um Markus Bänsch aufstellen.

Die Angebote sind kreativer, sportlicher, kultureller, spielerischer Natur, auch Ausflüge in die Region sind dabei, etwa zum Wunderland Kalkar, ins Irrland oder in den Zoo Duisburg. Kreative können an einem Nähkurs oder Foto-Workshop teilnehmen, kulturell Interessierte fahren zur Burghofbühne in Dinslaken oder ins Fußballmuseum, für Naturliebhaber steht die Rollende Waldschule bereit oder sie dürfen sich als Naturdetektive probieren. Den Sportlichen lockt das „Abenteuer Kajak fahren und Schätze suchen“.

Da die Angebote äußerst attraktiv und vielfältig sind, werden sie schnell ausgebucht sein. Rainer Benien, Beigeordneter der Stadt Wesel, rät daher: „Eine frühe Anmeldung ist sinnvoll, es sind keine Ladenhüter dabei.“

Die Broschüre mit allen Angeboten ist über die Stadt Wesel auch online einsehbar Ferienaktionsprogramm 2017

Anmeldungen sind ab dem 27. Juni von 9 bis 12 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses möglich, an den folgenden Tagen von Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr und von Montag bis Donnerstag von 14 bis 16 Uhr im Rathausanbau, Zimmer 143, möglich.
Teilnahmebeiträge müssen bei der Anmeldung bar bezahlt werden.
Eltern können jedoch einen Antrag auf Leistungen für Bildung und Teilhabe des Job-Centers des Kreises Wesel stellen.

Benin und Bänsch danken gemeinsam den 21 Sponsoren für die tolle, reibungslose Kooperation. So kamen 6100 Euro Spendengelder und Sachspenden im Wert von 1500 Euro zusammen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.