Gewalt auf dem Sportplatz - Kammann: "Der Umgangston ist ein ganz anderer geworden!"

Anzeige
Manfred Kammann, 1. Geschäftsführer des BSV Grün Weiß Flüren (Foto: privat)

Auch Manfred Kamman, 1. Geschäftsführer des BSV Grün Weiß Flüren, antwortet auf unsere Anfrage zum Thema "Gewalt auf dem Sportplatz". In seinem Statement formuliert der Vorstand ...

Aus meiner Sicht kann ich nicht sagen, dass die Gewaltbereitschaft angestiegen ist. Im Fußball hat es schon immer Emotionen und Gewalt gegeben. Die Verrohung der Sprache, besonders schon im Kindesalter, führt dazu, dass der Umgangston ein ganz anderer geworden ist. Das Wort Respekt kennen nur noch wenige.

Der Fußballverband/-kreis bietet Hilfe in Sachen Gewaltprävention. Wie diese Hilfe aussieht, kann ich nicht beantworten, da ich noch keiner Schulung beigewohnt habe. Die Verbannung der Zuschauer vom Spielfeldrand steht bereits seit einiger Zeit in den Durchführungsbestimmungen. Leider wird darauf nicht konsequent geachtet. Hier müssten die Schiedsrichter anders eingreifen und die Spielführer beider Mannschaften vor Anpfiff belehren.

Wenn wir als Platzordner einschreiten, werden wir noch angepöbelt. Die Hintergründe für die Entwicklung liegt schon im Elternhaus begründet und setzt sich über Schule und Sport fort.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.