Die zehn Finalisten für den Weseler Ehrenamtspreis stehen fest!

Anzeige
Die Finalisten 2013 bei der Preisverleihung im Rathaus. (Foto: JuK)

Der Haupt-und Finanzausschuss der Stadt Wesel hat in seiner jüngsten Sitzung beschlossen, die folgenden Personen/Teams mit dem Ehrenamtspreis 2014
der Stadt Wesel auszuzeichnen:

1. Ursula Fricke, für ihr langjähriges Engagement im Seniorenbeirat der Stadt Wesel
und ihre Mitwirkung im Projekt FITKIDS

2. Team „Eselrock“ mit Simon Bleckmann, Karsten Lewin, Jakob Wolff, für Gründung,
Organisation, Durchführung, etc. des Vereins Eselrock e. V. und des Eselrock Festivals

3. Manfred Mertsching, ehrenamtlicher Behindertenbeauftragter, Mitarbeiter im Arbeitskreis „barrierefreie Stadt“, entwickelte den Stadtführer für Menschen mit Behinderung und gründete den Verein „Kreis der Behinderten und ihrer Freunde e.
V.“

4. Marlene Kretschmer, sie stellt ihr Privatleben in den Hintergrund, um sich ehrenamtlich um eine Bewohnerin eines Altenheimes zu kümmern, die aufgrund ihrer Blindheit besondere Unterstützung und Hilfe benötigt

5. Ursula Hanke, sie ist seit über 20 Jahren Leiterin der Frauenhilfe am Lauerhaas und engagiert sich für Seniorinnen in der Gemeinde und auch bei vielen sonstigen Veranstaltungen der Kirchengemeinde „Am Lauerhaas“

6. Ulrike Tebbe, leitet seit 16 Jahren ehrenamtlich die Dienstagsselbsthilfegruppe von
Krebs betroffener Frauen „füreinander“, sie organisiert Veranstaltungen, Ausflüge usw. und ist immer um das Wohlergehen der Frauen bemüht

7. Uwe Wellnitz, seit Jahrzehnten ehrenamtlicher Helfer für das DRK, Mitwirkung bei Einsätzen aller Art, u. a. bei Blutspende-Terminen oder als Stütze des Behindertenfahrdienstes

8. Team AWO Tanztee unter der Leitung von Siegrid Holtkamp, das Team organisiert wöchentliche Tanzveranstaltungen im „Bogen“ Seniorenzentrum, und sorgt so Woche für Woche dafür, dass Senioren und Seniorinnen Spaß an Bewegung und Gesellschaft haben

9. Bärbel Wiegand, Koordinatorin für die Elternmitarbeit der Gesamtschule „Am Lauerhaas“, sie leistet wertvolle, ehrenamtliche Unterstützungsarbeit, dabei haben die eigenen Kinder die Gesamtschule längst verlassen

10. Walter Schwaak, er leitet seit 30 Jahren ehrenamtlich eine Volleyballgruppe des BSV
Wesel-Flüren, ebenso lange ist sein Name mit der Abnahme des Sportabzeichens in Wesel-Flüren verbunden.


Zum Hintergrund:

Um bürgerschaftliches Engagement angemessen zu würdigen, hat der Rat in seiner Sitzung am 2. Juli 2013 die jährliche Verleihung einer städtischen Ehrenamtsmedaille
beschlossen. Diese Würdigung ist verbunden mit einer Ehrenurkunde der Stadt Wesel und findet in Kooperation und enger Zusammenarbeit mit dem Seniorenbeirat der
Stadt Wesel statt.

Bei der Auswahl der zu Ehrenden wurden die folgenden, vom Rat beschlossenen Kriterien, zu Grunde gelegt: a) Die Personen, Gruppen, Vereine engagieren sich
freiwillig und unentgeltlich für das Gemeinwohl.
b) Die zu Ehrenden sind seit mindestens drei Jahren ehrenamtlich tätig.
c) Eigenvorschläge sind nicht zulässig. Gruppen und Vereine dürfen aber Personen aus ihren eigenen Reihen vorschlagen.
d) Die Vorschläge sind schriftlich zu begründen.
e) Ehrungen von Personen, Gruppen oder Vereinen in zwei aufeinander folgenden Jahren sind nicht möglich.
f) Es werden nur Vorschläge von im Stadtgebiet Wesel ehrenamtlich Tätigen angenommen.

Insgesamt wurden 36 Vorschlagsbögen fristgerecht eingereicht. Den Preisträgerinnen und Preisträgern werden im Rahmen einer Feierstunde am 4. Dezember, in
Anlehnung an den „Internationalen Tag des Ehrenamtes“, die Ehrenamtspreise der Stadt Wesel durch Bürgermeisterin Ulrike Westkamp verliehen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
Lokalkompass Kreis Wesel aus Wesel | 05.11.2014 | 15:12  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.