Karibische Klänge im Duisburger Landschaftspark

Anzeige
Am Wochenende vom  24.-26.11. machten sich die Spielleute aus Büderich auf den Weg in die Jugendherberge am Duisburger Landschaftspark. Auf dem Programm stand die musikalische Vorbereitung für die Teilnahme am Musikwettstreit im März 2018 in Bettinghausen.

Gerade erst zum Regimentsspielmannszug der Prinzengarde der Stadt Wesel ernannt, durften die Spielleute des Tambourkorps Büderich 1929 e.V. die Noten vom Gardetanz 2017 vorrübergehend an die Seite legen. Zudem wurde eine Menge Instrumente eingepackt, darunter auffällig viele Kleinpercussion. Bereits am Freitagabend schallten dann die ersten karibischen Rhythmen und Klänge durch die Jugendherberge.

„Perlen der Karibik“, „Mährische Skizzen“ und der „Militärmarsch op. 51/1“ standen für das Probewochenende auf dem Programm. Für die Rhythmiker konnte wieder Sebastian Nau als Ausbilder gewonnen werden. Seine Aufgabe bestand darin, alle 11 Rhythmusstimmen zu erklären, vermitteln und klingend übereinander zu bekommen. Für die einzelnen Flötenstimmen konnten die Musiker auf Silvia Nau und Hermann Lorscheid zurückgreifen. Am Freitagabend sowie am gesamten Samstag wurde dann auch in den einzelnen Instrumentenregistern geprobt.

Hermann Lorscheid oblag am Sonntag die Verantwortung, aus allen einzelnen Registern, wieder ein stimmig klingendes Korps zu formen. Dank seiner Geduld und Erfahrung konnte ein wichtiger Grundstein für den Musikwettstreit im nächsten Jahr gelegt werden. Zum Abschluss – und um die Musiker gedanklich wieder aus der Karibik in den niederrheinischen Karneval zu befördern – wurden dann noch mal die Ein- und Ausmärsche sowie der Gardetanz 2017 geprobt. Immerhin folgte am Wochenende danach wieder ein Auftritt als Regimentsspielmannszug der Prinzengarde Wesel zur Prinzenproklamation in der Weseler Niederrheinhalle.

Wir bedanken uns bei den Ausbildern, besonders bei Herman Lohrscheid – sowie bei allen Spielleuten für die geleistete Arbeit am gesamten Wochenende.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.