Leben, Sterben, Trauer, Hoffnung - besonderes Konzert in der Himmelfahrtskirche

Anzeige
Heike Molitor, Willem Winschuh (Foto: privat)

Am Sonntag, 3. November, um 19.30 Uhr wird im Rahmen „Konzerte in der Kirche St. Mariä Himmelfahrt Wesel“ ein kulturelle Veranstaltung mit Lyrik und Musik „VerWandlungen“ zu Gunsten der Hospiz-Initiative stattfinden.

Das Collegium vocale an St. Mariä Himmelfahrt Wesel und deren Instrumentalisten unter der Leitung von Willem Winschuh tragen die Gedanken der Hospizarbeit mit und unterstützen die Weseler Initiative seit vielen Jahren durch unterschiedlichste Benefiz-Konzerte.

An diesem Abend werden Lyrik und Musik miteinander korrespondieren und in einer fast symbiotisch zu nennenden Verbindung eine eindrucksvolle Darstellung von Leben und Sterben, Trauer und Hoffnung auf neues Leben zeigen.
Die Lyrikerin Heike Molitor wird ihre eigenen Texte rezitieren.

Heike Molitor veröffentlichte in renommierten Verlagen Anthologien und deutschsprachige Gedichte. Seit 1996 hält sie zahlreiche Lyriklesungen, bei Lyrikwettbewerben in den Jahren 2004 bis 2013 war sie mehrmals Preisträgerin. Bei der Musik, die zu den vorgetragenen Themen von Instrumentalisten an St. Mariä Himmelfahrt Wesel intoniert wird, handelt es sich um Improvisationen und Kompositionen von Willem Winschuh.

Ausführende: Monika Seiler (Blockflöte), Ulrich Ingenbold (Querflöte), Lukas Niermann (Gitarre), Godehard Reul (Fagott), Dave Tschorz (Saxophon und Akkordeon), Willem Winschuh, (Leitung und Orgel).

Am Ende des Konzerts wird um eine Spende für die Hospiz-Initiative Wesel gebeten.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.