° Eine ungewöhnliche Kombination

Anzeige
Dirigent Oberstleutnant Christian Weiper.
  Wickede (Ruhr): hauptstraße | Drei Frauenstimmen und das Luftwaffenmusikkorps im Bürgerhaus

Eine weitere Benefizaktion startet die St.-Johannes-Bruderschaft Wickede-Wiehagen in wenigen Wochen, wenn das Luftwaffenmusikkorps der Bundeswehr in der Ruhrgemeinde den Ton angibt. Auf Einladung der Schützen gastieren die klingenden Botschafter der Streitkräfte am Dienstag, 19. April, im Wickeder Bürgerhaus. Diesmal sogar mit stimmgewaltiger Unterstützung. Der Vorhang öffnet sich um 19.30 Uhr, Einlass ist eine Stunde früher.
Das Musikensemble in Uniform kann nicht nur Blasmusik, wie vielleicht manch Außenstehender denkt. Ganz abgesehen davon, dass die Formation als Blasorchester ohne Frage in der Lage ist, den Bogen über die komplette Bandbreite musikalischer Vielfalt zu spannen. Kein Wunder, sind die Mitglieder des Korps doch auf allen großen Bühnen dieser Welt zu Hause.
Für ihre aktuelle Konzertsaison haben sich die Musiker dennoch Unterstützung geholt. Mit „The Judies“ bringt das Korps ein charmantes Gesangstrio mit ins Bürgerhaus, das nicht nur Oberstleutnant Christian Weiper am Dirigentenpult überzeugte. Auch etliche Zuschauer konnten nach der Premiere vor rund einem Jahr bereits in den Genuss dieses außergewöhnlichen Zusammenspiels kommen. So baut Weiper auf Erfahrung, wenn er verspricht: „Die Kombination von drei Frauenstimmen und Blasorchester ist wirklich etwas Besonderes, das Ergebnis wird die Zuhörer begeistern.“
„The Judies“ sind Christina Harpers, Ines Schulte Austum und Susanne Bergers, die sich mit Leib und Seele dem Gesangstil der Andrew Sisters verschrieben haben. Die drei bezaubernden Damen überzeugen dabei durch ihr sympathisches und professionelles Auftreten und konnten die Profis des Luftwaffenmusikkorps Münster restlos für eine Zusammenarbeit begeistern. Mit großartigen, speziell angefertigten Arrangements werden Orchester und Sängerinnen in Wickede die große Zeit des „Closed Harmony-Gesangs“ wiederbeleben. Dazu spielt das Musikkorps im „Big Band“-Stil und wird zeigen, dass Swing und Uniform kein Gegensatz sind.
Wie üblich bei den Benefizkonzerten der St.-Johannes-Bruderschaft Wickede-Wiehagen geht der Reinerlös auch diesmal an caritative, mildtätige beziehungsweise gemeinnützige Zwecke innerhalb der Ruhrgemeinde. Dem „umgekehrten Spendenaufruf“ im Dezember, sich für einen Anteil am Ertrag des Konzertes zu bewerben, waren etliche gefolgt. „Es ist beeindruckend zu sehen, wie vielfältig das Engagement in unserer Gemeinde ist“, richtet Brudermeister Thomas Gehrke seine Hochachtung an die Initiatoren aller Projekte, die der Bruderschaft vorgeschlagen wurden.
Gefördert werden in diesem Jahr die Jugendfeuerwehr Wickede, die Projekte „Frauen für Frauen“ sowie „Ehrenamtliche Lehrkräfte“ in der ZUE Wimbern, die Melanchthongrundschule mitsamt ihrem „Offenen Ganztag“, die Handballabteilung des TV Wickede, die Ameland-Freizeit der Caritas, die Spielgruppe „Die Zwerge“ sowie der „Enser Warenkorb“, dessen Produkte zuletzt immerhin zu fast einem Drittel bedürftigen Familien in Wickede zu Gute kamen. Finanziell maßgeblich unterstützt von der Sparkasse Werl und unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Dr. Martin Michalzik hofft die Bruderschaft, auch in diesem Jahr wieder eine hohe vierstellige Summe verteilen zu können.
Wie hoch der Spendenbetrag letztlich ausfällt, liegt allerdings auch in der Hand musikbegeisterter Konzertfreunde in der Region. Eintrittskarten gibt es jetzt schon in den bekannten Vorverkaufsstellen in der Ruhrgemeinde. Und natürlich bei allen Vorstandsmitgliedern. Informationen über den Kartenvorverkauf an Auswärtige finden sich im Internet unter www.schuetzen-wickede.de

1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.