Etwa 125 Millionen Euro werden sinnlos verballert

Anzeige

Brot
statt
Böller

Nur noch wenige Stunden und das neue Jahr mit der Kennzahl 2015 bricht an. Doch vorher müssen wir noch Silvester überstehen. Und das ist garantiert nichts für empfindliche Ohren.

Seit Montag haben sich alle Pyro-Freunde mit Böllern, Kanonenschlägen, Raketen sowie Multifunktions-Knallersortimenten eingedeckt und wollen es am letzten Abend des Jahres so richtig krachen lassen.

Nach Berechnungen von Sprengstoff-Fachleuten soll die Sprengkraft aller in Deutschland verkauften Feuerwerkskörper ausreichen, um gleich mehrere Zwergstaaten in Schutt und Asche zu legen.

Die Versicherungsbranche rechnet mit Schäden in Milliardenhöhe und denkt schon an Beitragserhöhungen. Dagegen empfehlen die Tierschützer und der Deutsche Kinderschutzbund, wegen der Gesundheitsgefährdung für Haustiere und Kleinkinder auf Tischfeuerwerk zu verzichten.

Darüber hinaus rufen sie dazu auf, die nicht ausgegebene Kohle den Stiftungen "Brot statt Böller", "Fleisch statt Frust", "Kartoffeln statt Knaller" oder "Reis statt Raketen" zu spenden.

0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.