"Hetti" feiert 105. Geburtstag

Anzeige
Bürgermeisterin Sonja Leidemann überreicht Hedwig Knorn einen Präsentkorb.

Hedwig Knorn ist vor wenigen Tagen 105 Jahre alt geworden und damit die zweitälteste Wittenerin. Im Kreise von Familie, Verwandten und Freunden wurde dieses Ereignis am Weizenkamp in Stockum groß gefeiert. Auch Bürgermeisterin Sonja Leidemann ließ es sich nicht nehmen, der fidelen Dame, die im Bekanntenkreis nur „Hetti“ genannt wird, zu gratulieren.

Die gebürtige Stockumerin hat in ihrer Jugend die Harkortschule besucht und begann im zarten Alter von 14 Jahren als Hauswirtschafterin und Kindermädchen bei der Glasfabrik Utermann. Nach ihrer Heirat im Jahr 1935 war sie als Hausfrau tätig. „Das war halt früher so“, sagt „Hetti“.
Die Jubilarin lebt immer noch in der eigenen Wohnung, zusammen in einem Haus mit Sohn Reinhold (78) und seiner Frau Christa (77). „Putzen tue ich allerdings nicht mehr“, sagt Hedwig Knorn schmunzelnd. Das übernimmt nun die 51-jährige Enkelin Petra.
Ein Geheimrezept fürs gesunde Altwerden gibt es sicherlich nicht. Bürgermeisterin Sonja Leidemann hat allerdings eine Vermutung. „Ich besuche häufiger Jubilare, und in der Regel haben alle ein gutes Gemüt und sind mit ihrem Leben zufrieden“, so Wittens erste Bürgerin.
Auch „Hetti“ hat kein Patentrezept parat. An der Ernährung kann es jedenfalls nicht liegen. „Die isst alles“, wissen die Urenkelinnen Caroline und Jacqueline aus Erfahrung. Trotz fehlenden Patentrezepts helfen vielleicht zwei Dinge beim gesunden Älterwerden, die Hedwig Knorn immer beherzigt hat, wie sie sagt: „Immer zufrieden und lustig sein.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.