Erdkröten wandern wieder zu ihren Laichteichen

Anzeige
Möglichst langsam fahren sollten Autofahrer wegen der Kröten an Waldrändern, in der offenen Landschaft und in der Nähe von Gewässern.

Die Naturschutzgruppe Witten, Nawit, hat mitgeteilt, dass die Wanderung der Erdkröten und anderer kleiner Amphibien begonnen hat. Damit die Tiere nicht achtlos überfahren werden, stellt die Stadt ­Hinweisschilder auf.



Wie in den Vorjahren werden auch einige Straßenabschnitte, an denen die Kröten besonders zahlreich wandern, vorübergehend gesperrt.
„Noch am vergangenen Sonntag herrschte tiefer Winter mit gefrorenen Böden, aber die einfließende sehr warme Luft hat im Rekordtempo die Amphibien in ihren Erdverstecken erreicht“, schreibt die Nawit an die Stadt. Bei anhaltend mildem Wetter müsse nun in den nächsten Tagen mit größeren Wanderbewegungen gerechnet werden. Doch wenn die unter besonderem Schutz stehenden Tiere auf dem Weg zu ihren Laichteichen Straßen überqueren müssen, werden viele von ihnen getötet. „Das Naturphänomen der Amphibienwanderung tritt verstärkt abends in der Dunkelheit auf  - besonders bei mildem und feuchtem Wetter“, erklärt die Nawit. Da die Tiere auch an nicht gekennzeichneten Stellen unterwegs sein können, sollte man an Waldrändern, in der offenen Landschaft und in der Nähe von Gewässern möglichst langsam fahren.
Während der Krötenwanderung werden die Straßen Gederbachweg, Am Masling, Kohlseggenstraße, An der Schlinke und Steinäckerweg für den Durchgangsverkehr gesperrt. Zudem ist die Straße Im Röhrken im Ortsteil Buchholz von der Sperrung des Röhrkenweges auf Hattinger Stadtgebiet betroffen. Wie lange die Sperrungen dauern, hängt auch vom Wetter ab. Wenn es zwischenzeitlich wieder kalt werde, bevor die Hauptwanderzeit der Amphibien beendet sei, könne sich die Sperrung hinziehen.
„Einen besonders wirkungsvollen Amphibienschutz leisten Verkehrsteilnehmer, wenn sie bei abendlichem mildem Regen bekannte Krötenübergänge ganz meiden“, betont die Nawit. Das gelte besonders für Teile der Berghauser Straße, Dorneystraße, Frielinghauser Straße, Im Hummelbeck, Kleff, Merensiepen, Mühlenstraße, Muttentalstraße, Rauendahlstraße, Schneer Weg, Speckbahn, Steinbachstraße, Waldstraße, Waldweg, Wilbergstraße und Wullener Feld.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.