Krötenwanderung

Beiträge zum Thema Krötenwanderung

Ratgeber
Der Wildwechsel ist im Frühjahr ein häufiges Unfallrisiko.

Wildwechsel und Krötenwanderung
Autofahrer müssen auch im Frühling aufpassen

Die Tage sind länger, das Wetter besser. Auch wenn Sicht und Straßenverhältnisse den Verkehrsteilnehmenden im Frühling weniger Probleme bereiten als im Winter, hat auch diese Jahreszeit ihre Eigenarten. Bernd Breu, Leiter der TÜV Nord-Station Hattingen, erklärt worin diese bestehen. Selten hat man die Straße ganz für sich allein und es gilt stets, Rücksicht zu nehmen. Im Frühling ist wieder vermehrt mit Amphibien auf den Straßen zu rechnen. Kröten, Frösche, Salamander oder Lurche - sie alle...

  • Hattingen
  • 20.04.21
LK-Gemeinschaft
Die Amphibien sind wieder unterwegs, deshalb gibt es nächtliche Vollsperrungen an der Budberger Seenplatte in Rheinberg. Fotos: Nabu Rheinberg
2 Bilder

Nächtliche Vollsperrungen in Rheinberg
Vorsicht, die Kröten sind wieder unterwegs!

Ab sofort tritt die vom Ordnungsamt der Stadt Rheinberg eingerichtete nächtliche Vollsperrung wegen der Amphibienwanderung in Rheinberg-Budberg vom Naturschutzbund Rheinberg in Kraft. Aufgrund der milden Temperaturen fand am 25. und 26. Februar eine erste Wanderaktivität von Molch und Erdkröte statt, die danach aufgrund der kalten nächtlichen Temperaturen unterbrochen wurde. Seit Mittwoch, 24. März, sind die Tiere nun wieder unterwegs. Deshalb werden die Straßen rund um die Budberger Seenplatte...

  • Rheinberg
  • 26.03.21
Ratgeber

Schönholz und Im Pütt in Hilden gesperrt
Kröten wandern wieder

Aufgrund der steigenden Temperaturen, die für die nächsten Tage angekündigt sind, erwachen Kröten, Molche und Frösche aus ihrer Winterstarre und machen sich zu ihren Laichgewässern auf. Dabei müssen sie auch gefährliche Straßen überqueren. Der Bund, Ortsgruppe Hilden hat gemeldet, dass die Krötenwanderung dieses Jahr in den kommenden Tagen beginnt. Voraussichtlich seit heute, Freitag, 26. März, hat die Stadt Hilden deshalb den Straßenzug Schönholz / Im Pütt etwa in Höhe der Stadtgrenze Haan zum...

  • Hilden
  • 26.03.21
Natur + Garten
Die beiden ZBG-Mitarbeiter Lena Husmann und Michael Müller kontrollieren den Krötenzaun an der Berliner Straße in Rentfort-Nord.

Zaun an der Berliner Straße dient als "Lebensretter"
Aktion "Krötenrettung" in Rentfort-Nord läuft

Vom aktuellen Wetter her gesehen, lässt der Frühling in diesem Jahr irgendwie auf sich warten. Unabhängig von den eher winterlich anmutenden Temperaturen hat aber die Krötenzeit begonnen und auch auf den Gladbecker Straßen sind die kleinen Tiere wieder in einer Vielzahl unterwegs. Bei ihrer täglichen Wanderung auf der Suche nach Laichgebieten begeben sie sich dabei regelmäßig in Gefahr. Um die Tiere zu schützen, reagierten der Zentrale Betriebshof Gladbeck (ZBG) und die Umweltabteilung der...

  • Gladbeck
  • 17.03.21
Natur + Garten

Lichtendorfer Straße ist gesperrt
Kröten wandern wieder

Alle Jahre wieder gehen Kröten auf Wanderschaft. Die Amphibien wollen sich fortpflanzen, und dafür suchen die Weibchen den Tümpel auf, an dem sie selbst geschlüpft sind. Das wird in diesem Frühjahr auch wieder in Schwerte-Ost der Fall sein. Deshalb ist die Lichtendorfer Straße im Bereich des Gehrenbach-Stausees temporär voll gesperrt. Weil Kröten gerne nachts zu ihren Laichgebieten wandern, vollzieht sich die Sperrung in der Zeit von 19 Uhr am Abend bis 7 Uhr in der Früh. Die erste Vollsperrung...

  • Schwerte
  • 14.03.21
Natur + Garten
An der RWE-Straße informieren NAJU und Jägerschaft an der gleichen Stelle
3 Bilder

NAJU aktiv
Naturschutzjugend informiert zeitgemäß über Amphibienschutz

Neue Wege in der Information geht die NAJU im Kreis Wesel. "An den Fangzäunen werden wir immer viel gefragt, wenn wir sie reparieren oder kontrollieren", meint Johannes Kleinherbers als verantwortlicher Betreuer der Anlage Am Weißenstein in Hamminkeln. " Wenn wir gerade nicht da sind, bleiben die Spaziergänger und Radfahrer aber oft eher ratlos", ergänzt seine 'Kollegin' Marion Lueb-Sagawe von der Pollschen Heide in Brünen. Daher hat die NAJU Kreis Wesel an allen von ihr betreuten...

  • Wesel
  • 07.03.21
Natur + Garten
In Essen leben heute noch zwölf verschiedene Amphibienarten. Dazu zählen sowohl noch relativ häufig vorkommende Arten wie Erdkröte, Grasfrosch, Teich- und Bergmolch als auch seltenere Arten wie Geburtshelferkröte, Kammmolch und Kreuzkröte.

Autofahrer sollten rücksichtsvoll fahren
Kröten und Co. gehen auf Wanderung

In diesen Tagen brechen wieder zahlreiche Amphibien auf, um aus den Winterquartieren zu ihren Laichgewässern (Tümpel, Teiche, Weiher, Pfützen, Wagenspuren) zu wandern. Dabei müssen an einigen Stellen im Stadtgebiet Straßen überquert werden - eine große Gefahr für die Tiere. Besondere Orte sind solche, an denen unter Zuhilfenahme mobiler Fangzäune Mitglieder des Naturschutzbundes Ruhr und engagierte Bürger die Tiere einsammeln und über die Straße tragen, damit die Amphibien sicher zu ihren...

  • Essen
  • 01.03.21
Natur + Garten
Grasfrösche bei der Paarung – entdeckt von Klaus Mönch von der Abteilung Natur- und Umweltschutz in seinem Garten. Foto: Klaus Mönch

Ehrenamtliche Naturschutzgruppe aus Ratingen hat jetzt wieder viel zu tun
Kröten und Co. über die Straße helfen

RATINGEN. Mit Beginn der milden Witterung und steigenden Nachttemperaturen sind die ersten Amphibien unterwegs: Kröten, Frösche und Co beginnen ihre jährliche Wanderung. Bei Temperaturen ab fünf bis acht Grad und feuchter Witterung kommen die Tiere aus ihren Winterquartieren - Erdlöcher, Mäusegänge oder Steinhaufen - und wandern zu dem Laichgewässer, in dem sie selbst als Kaulquappe einst geboren wurden. Diese Wanderung ist für die Amphibien mit diversen Gefahren verbunden, daher bittet die...

  • Ratingen
  • 01.03.21
Natur + Garten
Im Verkehr sollte man jetzt Rücksicht nehmen.

Frosch und Kröte machen sich jetzt auf den Weg
Amphibienwanderung beginnt in diesem Jahr besonders früh

Aufgrund der steigenden Temperaturen in den nächsten Tagen ist in diesem Jahr wieder früh mit dem Einsetzen der Amphibienwanderung zu rechnen. In den nächsten Tagen und Wochen machen sich Kröten, Frösche und Molche aus ihren Winterquartieren (Wälder, Hecken, Steinhaufen usw.) auf den Weg zu den Laichgewässern (Teiche und Tümpel). Deshalb bittet die Stadt Arnsberg besondere Rücksicht auf die Tiere zu nehmen. Auf dem Weg dorthin müssen sie vielfach Straßen überqueren, wobei der Autoverkehr vielen...

  • Arnsberg
  • 27.02.21
Natur + Garten
Amphibien gehen bald wieder auf Wanderung.

Quak, Quak
Kröten gehen auf Wanderschaft: Schutzmaßnahmen laufen an

Schon bald steht wieder das große Krabbeln der Amphibien an: Damit Kröte, Salamander & Co. ihre alljährliche Wanderung mit dem Ziel der Arterhaltung möglichst sicher antreten können, werden wieder einige Schutzmaßnahmen im Herdecker Stadtgebiet getroffen. Wieder einmal ist es witterungsbedingt leider sehr schwierig, den genauen Zeitpunkt der Wanderung zu bestimmen. Vorsorglich werden die Warnhinweisschilder als Teil der Schutzeinrichtungen bereits in dieser Woche montiert, um die von Tieren...

  • Hagen
  • 26.02.21
Natur + Garten
5 Bilder

Der Schnee ist weg, jetzt kommen die Kröten

Nach dem starken Wintereinbruch steigen die Temperaturen nun wieder. Das lockt Frösche, Kröten, Molche und Unken in ganz Deutschland aus ihren Winterquartieren. Sobald die Nachttemperaturen bei plus fünf Grad Celsius und mehr liegen, kommt bei ihnen Hochzeitsstimmung auf. Die Tiere begeben sich zu ihren Laichgewässern, um sich zu paaren. Dabei überqueren sie häufig auch Straßen. „In den kommenden Wochen wird das Paarungsgeschehen deutlich an Fahrt aufnehmen“, sagt Sascha Schleich, Sprecher des...

  • Marl
  • 21.02.21
Natur + Garten
Christopher und Leonie am Amphibienzaun Kanonenberge

NAJU aktiv
Mit Tatendrang in den Turbofrühling

Seit mehreren Wochen war die Naturschutzjugend (NAJU) unruhig, war das Wetter doch zeitweilig nahezu frühlingsreif. Doch dann kam noch einmal der knackige und kurze Wintereinbruch und die geplanten Aktivitäten mussten gekancelt werden. Doch jetzt, mit dem Turbofrühling, hieß es besonders flott aktiv zu werden, denn die Amphibien wandern los und und brauchen Unterstützung. Die Tiere auf dem Weg vom Winterquartier zum Laichgewässer queren auch Straßen. Damit sie dort nicht überfahren werden,...

  • Wesel
  • 20.02.21
  • 1
Natur + Garten

Stadt Bchum : Amphibienschutz
Amphibienschutz an Straßen

Mit steigenden Temperaturen kommt wieder Leben in die heimische Amphibienwelt: Erdkröten, Grasfrösche, Molche und Feuersalamander wandern zu ihren angestammten Laichgewässern. Häufig müssen sie auf dem Weg dorthin stark befahrene Straßen überqueren, wobei ein Erdkrötenpaar dafür bei einer sieben Meter breiten Fahrbahn rund 20 Minuten benötigt. Dabei finden viele Tiere den Tod. Die Sicherung der Laichwanderwege ist daher eine wesentliche Aufgabe des Amphibienschutzes. Die Hauptwanderaktivitäten...

  • Wattenscheid
  • 19.02.21
Natur + Garten

Stadt Bchum : Amphibienschutz
Amphibienschutz an Straßen

Mit steigenden Temperaturen kommt wieder Leben in die heimische Amphibienwelt: Erdkröten, Grasfrösche, Molche und Feuersalamander wandern zu ihren angestammten Laichgewässern. Häufig müssen sie auf dem Weg dorthin stark befahrene Straßen überqueren, wobei ein Erdkrötenpaar dafür bei einer sieben Meter breiten Fahrbahn rund 20 Minuten benötigt. Dabei finden viele Tiere den Tod. Die Sicherung der Laichwanderwege ist daher eine wesentliche Aufgabe des Amphibienschutzes. Die Hauptwanderaktivitäten...

  • Bochum
  • 19.02.21
Ratgeber
Erdkröten legen weite Wege zu ihren Laichgewässern zurück. Manche lassen dabei ihr Leben.

Amphibien machen sich auf den weg zu Laichgewässern
Die Kröten wandern bald!

Das Wetter wird wärmer, der Schnee schmilzt, die Tage werden länger: Die Kröten werden sich in den nächsten Tagen auf den Weg machen. Die Stadtverwaltung sperrt wie in jedem Jahr zu Beginn der Dämmerung fast vollständig die Großenbaumer Straße, die Mühlenbergheide, die Horbeckstraße und die Klingenburgstraße. Die Sperrungen beginnen um circa 19 Uhr und dauern bis 6 Uhr morgens, damit Frühaufsteher nicht behindert werden. Der Start der Sperrungen wird rechtzeitig bekannt gegeben. Nicht nur...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 18.02.21
Vereine + Ehrenamt
Grasfrosch im Eimer
2 Bilder

Ehrenamtliche in Hünxe bitten um Hilfe
Tierrettung – Sind Sie dabei?

Stellen Sie sich vor, Sie müssen eine Straße überqueren. Wie stufen Sie Ihre Chancen ein? Um Missverständnissen vorzubeugen: die Straße ist so breit, dass Sie Minuten bis zur anderen Seite brauchen. Die Autos sind riesig wie Containerschiffe und rasen auf meterbreiten Reifen mit tausend Stundenkilometern durch die Nacht. Wer da oben drin sitzt, rechnet nicht mit Ihnen und sieht Sie im Zweifel nicht. Sie selbst haben auch keine Adleraugen. Sprinten zählt nicht zu Ihren Stärken. Hüpfen ist...

  • Hünxe
  • 02.12.20
Kultur
Die verwaisten Wagen des Circus Traber in Kaarst
16 Bilder

Corona und die Folgen
Circus in Not

Zwischen Meerbusch und Neuss Der Wirtschaftsweg von Meerbusch über Kaarst nach Neuss ist eine ideale Fahrradstrecke. Er führt vorbei an Feldern, Bauernhöfen, Reitställen und der Villa Lauvenburg mit ihrem Pferdegestüt. Hier kann es vorkommen, dass nicht nur Pferde die Straße passieren, sondern auch Kröten. Umso überraschter war ich, als ich unterwegs hinter einem geöffneten Gittertor den bunt bemalten Wagen des Circus Traber entdeckte - ein wahrer Eyecatcher. Als ich mich neugierig näherte,...

  • Düsseldorf
  • 15.05.20
  • 23
  • 5
Natur + Garten
Auch die in Mülheim vorkommenden Bergmolche werden bei ihrer nächtlichen Wanderung zu Gewässern auf den Straßen leicht übersehen.

Sperrungen erneut aufgenommen
Kröten wandern sicher

Aufgrund der wieder frühlingshafteren Wetterbedingungen werden ab dem kommenden Montag, 6. April, die Straßensperrungen wegen der Krötenwanderung erneut aufgenommen. In den Abend- und Nachtstunden sind dann wieder streckenweise die Großenbaumer Straße, die Horbeckstraße, die Mühlenbergheide sowie die Klingenburgstraße vollständig ab circa 19 Uhr gesperrt.

  • Mülheim an der Ruhr
  • 03.04.20
Natur + Garten
Damit die Kröten bei ihrer Wanderung sicher über die Straßen kommen, hat der NABU und das Ordnungsamt entsprechende Maßnahmen getroffen.

NABU und Ordnungsamt sind auf die Krötenwanderung in Budberg vorbereitet
Besondere "Wanderer": Kommt gut durch

Eine Bodentemperatur von fünf bis sieben Grad und eineLuftfeuchtigkeit von circa 90 Prozent bilden das Lieblings-Wanderwetter der Amphibien. Sturm und starker Wind gehören nicht dazu. In den letzten Wochen waren häufiger die optimalen Wetterbedingungen gegeben, aber aufgrund der zu kurzen Tageslichtzeiten wird das notwendige Hormon zur Fortpflanzung noch nicht gebildet und die Tiere verspüren keinen Drang, mit der Wanderung zu beginnen. Der Naturschutzbund Deutschland und das Ordnungsamt der...

  • Rheinberg
  • 17.03.20
Natur + Garten
Viele Kröten wie auf diesem Symbolbild sind zurzeit jeden Abend an der Hofstraße unterwegs.

Huckepack für die Kröten
Tierfreunde suchen Unterstützer während der Krötenwanderung

Die Kröten sind zurzeit wieder unterwegs zu ihren Laichplätzen – auch in Herne. Einige Bürger engagieren sich seit Jahren dafür, die Kröten auf ihrer Wanderung zu schützen, aber nun brauchen die Helfer selbst Hilfe. Von Vera Demuth An der Hofstraße in Röhlinghausen gibt es einen Zaun, der die Tiere während ihrer Wanderung vor Autos schützen soll, aber er weist Lücken auf. Deswegen sind Helfer jeden Abend dort vor Ort. Doch zurzeit sind einige von ihnen erkrankt, so dass sie auf weitere...

  • Herne
  • 12.03.20
Natur + Garten
Am Freitag, den 20. März führen VHS und Naturschutzbund Dorsten eine Exkursion unter dem Thema „Krötenwanderung“ durch.

Krötenwanderung
Exkursion zu Kröte, Frosch und Lurch

Am Freitag, den 20. März führen VHS und Naturschutzbund Dorsten eine Exkursion unter dem Thema „Krötenwanderung“ durch. Sie sind wieder unterwegs: Frösche, Kröten und Molche begeben sich auf den Weg zu ihren Laichgewässern. Auf dem Weg von ihren Winterquartieren dorthin müssen manche Tiere stark befahrene Straßen queren. Die Teilnehmer lernen in der Veranstaltung die verschiedenen "Wanderer" näher kennen und erfahren etwas über Amphibienschutzzäune und weitere Maßnahmen, die dazu beitragen...

  • Dorsten
  • 12.03.20
  • 1
Natur + Garten

Krötenwanderung
Lichtendorfer Straße vorübergehend gesperrt

Wie in jedem Jahr, so gehen die Kröten auch 2020 wieder auf Wanderschaft. Die Amphibien möchten sich fortpflanzen, und genau dafür suchen die Weibchen den Tümpel auf, an dem sie selbst geschlüpft sind. Das wird in diesem Frühjahr ebenfalls wieder in Schwerte-Ost der Fall sein. Deshalb ist die Lichtendorfer Straße im Bereich des Gehrenbach-Stausees vorübergehend voll gesperrt. Weil Kröten gerne nachts zu ihren Laichgebieten wandern, vollzieht sich die Sperrung in der Zeit von 19 Uhr am Abend bis...

  • Schwerte
  • 11.03.20
Ratgeber
Wegen der Krötenwanderung wird ab dem heutigen Mittwoch, 11. März, der Behlinger Weg in Ennepetal täglich in der Zeit von 19 bis 6 Uhr gesperrt.

Krötenwanderung in Ennepetal
Behlinger Weg wird zeitweise geschlossen

Die diesjährige Laichwanderung der Frösche, Kröten und Molche hat begonnen. Die Stadt Ennepetal hat wieder an den von den Amphibien am meisten frequentierten Straßenbereichen entsprechende Hinweisschilder installiert. Alle Kraftfahrer werden gebeten, dort besonders umsichtig und langsam zu fahren. Auch in den Bereichen, wo Schutzzäune vorhanden sind, gibt es immer wieder mal besonders fähige „Kletterer“ unter den Amphibien, die selbst diese Barriere überwinden können. Gerade wenn die...

  • wap
  • 11.03.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.