Solidaritätsaktion mit der bosnischen Gemeinde gegen die Angriffe von „Pro NRW“ am Samstag, 19.10.2013 in Witten

Anzeige
Witten: City- Passage | Ich dokumentiere hier eine Pressemitteilung von AUF Witten:

Als Mitglied und Unterstützer des Wittener Bündnisses gegen Rechts ruft AUF Witten zu einer aktiven Teilnahme an der Solidaritätsaktion für die bosnische Gemeinde in Witten auf. Sie wird seit längerem immer wieder und in penetranter und herabsetzender Weise von Pro NRW insbesondere wegen des Neubaus einer Moschee in Witten angegriffen.
Die Glaubensfreiheit ist ein Grundrecht, das auch der bosnischen Gemeinde zusteht und muss, wie andere Grundrechte auch, gegen eine volksverhetzende Propaganda verteidigt werden.
Das an die NPD und andere faschistische Organisationen angelehnte Parteiprogramm von Pro NRW sowie die personelle Verflechtung des Führungspersonals mit der neofaschistischen Szene in Deutschland lässt den Schluss zu, dass die Attacken auf religiöse Minderheiten nur eine Methode sind, um in der Bevölkerung um so leichter den Kern verankern zu können, nämlich ihre neofaschistische Ideologie.
Insofern geht es nicht nur um das berechtigte Anliegen der Solidarität mit der bosnischen Gemeinde, sondern auch um die Verpflichtung aus der faschistischen Vergangenheit Deutschlands: „Wehret den Anfängen!“
Der Auftakt beginnt um 10.30 Uhr an der Ecke City-Passage / Untere Bahnhofstraße mit einer Kundgebung, danach folgt eine Demonstration über Poststr., Berlinerstr., Bergerstr. Breitestr. zum Karl Marx Platz, wo eine Abschlußkundgebung angemeldet ist.
Auf diese Weise führt die Demoroute an der bosnischen Gemeinde vorbei.

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag
Romeo Frey – Sprecher im Vorstand von AUF Witten
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.