Handball: Borbachschule war nicht zu schlagen

Anzeige
Die Mannschaft der Borbachschule setzte sich bei den Stadtgrundschulmeisterschaften verdient durch und sicherte sich souverän den Titel.

Zehn Mannschaften waren am vergangenen Wochenende angetreten, um im Sportzentrum vom TuS Bommern den diesjährigen Stadtgrundschulmeister im Handball zu ermitteln.

Am Start waren Zweit- und Drittklässler der Borbachschule, Brenschenschule, Bruchschule, Buchholzer Grundschule, Dorfschule, Hellwegschule und Herbeder Grundschule. Gespielt wurde in gemischten Teams; Zweit- und Drittklässler sowie Mädchen und Jungen traten dabei gemeinsam in einem Team an. In zwei Fünfergruppen wurden die Halbfinalisten ausgespielt, hier kamen jeweils die beiden ersten Mannschaften aus beiden Gruppen weiter.
Während in der Sporthalle die Vorrundenspiele ausgetragen wurden, konnten sich jüngere Kinder im Außenbereich an einer Hüpfburg und beim Klettern ausprobieren, und auch Sportlernahrung in Form von Bratwürsten konnte hier dem Körper zugeführt werden.
Teilweise ging es bei den Vorrundenspielen recht eng zu, teilweise waren die Ergebnisse eindeutig. Vor allem die Mannschaft der Borbachschule ließ es ordentlich krachen. Zweistellige Ergebnisse waren fast immer die Folge. Die kamen allerdings nicht von ungefähr: Das Gros der jungen Mannschaft ist bei der HSG Annen-Rüdinghausen aktiv, die bereits die Handball-Stadtmeisterschaft der Vereine für sich entscheiden konnte – Glück für die Teammitglieder, dass sie alle dieselbe Schule besuchen – Pech für die Gegner.
Ins Halbfinale zogen schließlich die Mannschaften der Bruchschule, der Dorfschule, der Brenschenschule und der Borbachschule ein. Während sich die Bruchschule im ersten Halbfinale knapp mit 8:7-Toren nach Siebenmeterwerfen gegen die Dorfschule durchsetzen konnte, war das zweite Halbfinale eine klare Angelegenheit. Die Seriensieger der Brenschenschule hatten gegen die Profis der Borbachschule nicht den Hauch einer Chance und kamen mit 3:13-Toren unter die Räder.
Im Spiel um Platz 3 gab es einen knappen Sieg der Dorfschule über die Brenschenschule. 4:3 lautete das Endergebnis zugunsten der Dorfschüler.
Im Endspiel ließen die Handballkinder der Borbachschule nichts anbrennen und fegten den Gegner von der Bruchschule mit 17:3-Toren aus der Halle.
Obwohl natürlich alle Mannschaften ehrgeizig zur Sache gingen, stand letztlich der Spaß an der Bewegung im Vordergrund, und jedes Kind, das an der Stadtgrundschulmeisterschaft teilgenommen hat, wurde dafür mit einer Urkunde belohnt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.