Spontanes Trainingslager des Outriggerteams Tsunami auf der Eckernförder Bucht

Anzeige
(Foto: Steffi Zeiske)
Witten: Kanu-Club Witten e.V. | Vom 5.- 8. Mai hat das Outiggerteam Tsunami des KCW ein Trainingslager auf der Eckernförder Bucht durchgeführt. Mit Blick auf die Outriggerregatta in Rerik Ende Juni wollten die Wittener Kanuten erlernen mit den Wellen zu fahren, was auf den heimatlichen Gewässern eher schwierig ist. Sie fanden ideale Bedingungen: Sonnenschein und leichter Wind mit bis zu 2 m hohen Wellen. Teamkapitän Sven Findeisen fuhr mit seinem Team und zwei Gastkanuten jeden Tag mehrere Stunden auf die Bucht hinaus, um das Abreiten der Wellen sicher zu erlernen.
Es wurde im Einer- und im Zweieroutrigger trainiert.
Outriggercanoes gibt es in allen Regionen Polynesiens seit über tausend Jahren. Sie dienten der Fortbewegung und dem Transport von Waren und konnten die Strecken zwischen den vielen Inseln gut zurücklegen. Das heutige Outriggercanoe wurde 1986 von Walter Guild und Brent Bixler auf Hawaii entwickelt. Outrigger haben neben dem schmalen Bootsteil, in dem der Kanute wie im Kanu sitzt, einen Ausleger, der das Boot stabilisiert.
Im Kanu-Club Witten e.V. gibt es seit diesem Jahr das Team Tsunami. Trainiert wird donnerstags 17.30 Uhr auf der Ruhr und dem Kemnader See. Interessenten an der Kanusportart können donnerstags zum Training kommen und/oder sich beim Teamkapitän Sven Findeisen (tsunami@kcwitten.de) melden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.