Bayrische Tradition erhalten und pflegen

Anzeige
Der Bayernverein hat sich zum Ziel gesetzt, bayrische Sitten und Bräuche zu erhalten und zu pflegen.
Wer als Wittener bayrische Sitten und Bräuche hautnah und original erleben möchte, muss dafür nicht zwangsläufig NRW verlassen – er kann sogar in der Stadt bleiben. Denn der Bayernverein Einigkeit Dortmund hat sein Domizil im Haus Almfrieden am Mallnitzer Weg.
Mit dem Ziel, sich ein Stück Heimat im Ruhrgebiet zu schaffen, wurde der Verein 1909 gegründet. „Die Gründungsmitglieder waren fast alle Bierbrauer aus Bayern, die zum Arbeiten nach Dortmund gekommen waren“, weiß Jürgen Wörl, erster Vorsitzender des Vereins. „Einige von ihnen zählten im selben Jahr übrigens auch zu den Gründungsmitgliedern vom BVB“, verrät Jürgen Wörl.
Schnell brachte es der Bayernverein auf rund 30 Mitglieder, die ihre bayrische Kultur und bayrische Trachten pflegten – zunächst in Hörde, das später nach Dortmund eingemeindet wurde. Im Jahr 1927 fand auf dem Gelände der heutigen Westfalenhalle eine „Landwirtschaftliche Wanderausstellung“ statt, bei der unter anderem eine Almhütte präsentiert wurde, die komplett aus Holz gefertigt war. Nach dem Ende der Ausstellung konnte diese Almhütte vom Verein für 50 Mark erworben werden und wurde in Einzelteilen an den Mallnitzer Weg nach Rüdinghausen transportiert, wo dieses, als „Abbruch“ gekaufte, Häuschen in monatelanger Arbeit der Vereinsmitglieder wieder aufgebaut wurde. An den Pfingsttagen 1928 wurde das Haus Almfrieden offiziell eingeweiht und stand damals noch auf Dortmunder Boden.
Ein Jahr später wurde Rüdinghausen im Zuge einer Gebietsreform nach Witten eingemeindet, und so war der Dortmunder Verein plötzlich in Witten heimisch.
An den Zielen, bayrische Brauchtümer im Ruhrgebiet zu erhalten und zu pflegen, hat das damals wie heute nichts geändert. Auch 108 Jahre nach der Vereinsgründung zelebrieren die Mitglieder bayrische Tradition bei offiziellen Veranstaltungen im Haus Almfrieden in Form von Volkstänzen in Originaltrachten, Schuhplatteln und der „Bayernmusi“, oder sind bei anderen Bayernvereinen, von denen es in Nordrhein-Westfalen mehr als 30 gibt, sowie anderen Veranstaltungen zu Gast.
Das Vereinsheim am Mallnitzer Weg 37 ist immer sonntags von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Die offizielle Saison beginnt in diesem Jahr mit dem traditionellen „Almauftrieb“ der am Sonntag, 14. Mai, stattfinden wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.