Geheimnisvoll: "Der Name der Rose" im StiftsMuseum Xanten

Anzeige
Sie gelten als Sinnbild der Liebe: Rosen sind auf zahlreichen Kunstwerken im Xantener StifsMuseum zu entdecken. (Foto: privat)
Xanten: StiftsMuseum Xanten |

Der Schauspieler Sean Connery kann am kommenden Samstag, 18. März, nicht ins StiftsMuseum Xanten kommen. Dennoch geht es geheimnisvoll zu bei der Führung um 14.30 Uhr.

Xanten. Mechtild Weigand erläutert den Besuchern „Die geheimnisvolle Sprache der Pflanzen und Blumen." Dass die Rose als ein Sinnbild für Liebe stehen kann, ist vielen bekannt. Sie ist aber auch ein Zeichen für Maria, die Mutter Jesu. Sogar ihre Dornen haben eine eigene Bedeutung. Sie gibt dem „Rosenwunder“ ihren Namen und kommt in einem bekannten Weihnachtslied vor.

Feinste Buchmalerei

„Wir haben es am Samstag auch mit weniger edlen Gewächsen zu tun.“ kündigt Mechtild Weigand an. „Etwa mit Stiefmütterchen oder Löwenzahn!“. Abgebildet sind die Blumen und Pflanzen auf zahlreichen Kunstwerken im Xantener StiftsMuseum. Eingewebt in Wandteppiche und Messgewänder oder als feinste Buchmalerei symbolisieren sie theologische, weltliche und gesundheitliche Aspekte.
Schon das erste Kapitel der Bibel erzählt vom „Garten Eden“, in dem die Pflanzen als Geschöpfe Gottes wachsen. So einen Paradiesgarten zeigen die „Tausend-Blumen-Teppiche“ im StiftsMuseum, in denen auch Erdbeeren und Schwertlilien zu entdecken sind. Was sie dort zu suchen haben und wie man ihre Bedeutung entschlüsseln kann, erfahren die Teilnehmer bei diesem Museumsrundgang.
Im Anschluss an die Führung erhält jeder Besucher als passende Gabe eine Rose überreicht; ein großzügiges Geschenk von Blumen Egging in Xanten. Die Teilnahme an der Führung ist kostenlos. Der Eintritt beträgt 4 Euro (ermäßigt 3 Euro). Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
http://www.stiftsmuseum-xanten.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.