Vortrag von Dr. Heike Hawicks über die Zeit vor Luthers Reformation

Anzeige
Johannes Calvin – Reformator der zweiten Generation. (Foto: privat)
Xanten: StiftsMuseum Xanten |

Am Freitag, 12. Mai, kommt um 19.30 Uhr auf Einladung des Stiftsmuseums Xanten die Historikerin Dr. Heike Hawicks aus Heidelberg nach Xanten.

Xanten. Vielen ist die Wissenschaftlerin noch aus ihrer Zeit an der Universität Duisburg-Essen bekannt. Ihre Dissertation über Xanten im späten Mittelalter gehört zu den wichtigen neueren Büchern über Stadt und Stift Xanten.
Am Freitag stellt Hawicks ihren Vortrag unter den Titel „Über Kreuz - Reformation und Gegenreformation entlang des Rheins“. Dabei wird auch die Zeit vor Luthers Reformen in den Blick genommen. Beispielsweise die Reformversuche des großen Theologen und Philosophen Nikolaus von Kues in der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts. Von großer Bedeutung dabei war sein Freund Enea Silvio Piccolomini, der Propst von Xanten war und später als Papst Pius II. in die Geschichte einging.

Schlaglichter

Welche Entwicklungen verschiedene Reformbestrebungen genommen haben wird anhand weiterer bekannter Persönlichkeiten schlaglichtartig beleuchtet. Es geht etwa um die Beziehungen der kurpfälzischen Calvinisten zu ihren Glaubensgenossen in den Niederlanden oder um niederländische Flüchtlinge in Wesel. Nach dem Vortrag beantwortet die Referentin Fragen aus dem Publikum. Der Zugang zum Vortragsraum erfolgt über das Museumsfoyer. Der Eintritt ist frei. Informationen unter http://www.stiftsmuseum-xanten.de oder Telefon 02801/9877820
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.