Hesse & Wirtz präsentieren ihr schwarzes Schaf

Anzeige
Die Krimi-Autoren Thomas Hesse und Renate Wirth. (Foto: privat)
Xanten: Buchhandlung Librarium |

Mit ihrem neunten gemeinsamen Roman und dem fünften Fall für die „Eule“ - das ist der unkonventionelle Kommissar Gero von Aha - warten die Weseler-Xantener Autoren Thomas Hesse und Renate Wirth auf.

Xanten.Das schwarze Schaf“ heißt das neue Buch – der Titel weckt zu Recht Assoziationen zum Niederrhein, denn die Handlung spielt in Wesel, Dinslaken und Voerde, bei Xanten/Sonsbeck und Kevelaer. Der druckfrische Krimi wird in einer der ersten Lesungen bei der Buchhandlung Librarium in Xanten vorgestellt. Der Termin: Montag, 21. November, 19 Uhr. Anmeldung und Vorverkauf: Buchhandlung Librarium, Telefon: 02801-705825, E-Mail: info@librarium.de.

Markenzeichen: Tiertitel


Das Markenzeichen der beiden Krimi-Autoren Hesse/Wirth, die seit 2005 zusammenarbeiten, sind Tier-Titel. Zuletzt war „Der Käfer“ erfolgreich. Es handelt sich um ebenso humorvolle wie spannende Fälle – Geschichten mit Tempo, mit niederrheinischem Lokalkolorit, mit Herz für Land und Leute sowie gerne lästerlichem Humor über regionale Begebenheiten. Dazu geben Hesse/Wirth bei Lesungen gerne einen Einblick in ihre Krimi-Werkstatt.

Geschichte mit Hintergrund


„Das schwarze Schaf“ – übrigens ein von vielen Lesern gewünschter Titel – spielt entlang der Bahnlinie von Emmerich über Wesel und Voerde bis Oberhausen – die sogenannte Betuwe-Linie.
Es geht um den am unteren Niederrhein heftig umstrittenen Ausbau der Strecke. Der Streit eskaliert, als die Bahn ihr Großprojekt durchzieht und die um ihre Lebensqualität ringenden Anwohner ihre ganze Macht spüren lässt. Junge Leute beschließen, radikale Zeichen zu setzen – darunter eine frühere Freundin von Hauptkommissarin Karin Krafft. Sie kommt Vorbereitungen eines Anschlags in die Quere, wird entführt und befindet sich nun in den Händen einer terroristischen Gruppe; eine gefundene Frauenleiche sieht ihr zum Verwechseln ähnlich.
Im Mittelpunkt steht wieder das bei der Leserschaft bekannte Kult-Kommissariat um die Hauptkommissarin Krafft, den seine eigenen Wege findenden Kollegen Gero von Aha und den schrillen Assistenten Nikolas Burmeester.
Der neue Krimi bietet eine knifflige, hintergründige Geschichte mit überraschenden Wendungen. Unterhaltend soll ein Krimi aber auch sein, finden Hesse/Wirth, die überdies meinen, ihr eigener Spaß am Schreiben solle sich auch in amüsanter Weise dem Leser mitteilen. In „Das schwarze Schaf“ gelingt das.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.