"MENTOR" fördert das Lesen

Anzeige

Der Verein „MENTOR – Die Leselernhelfer“ wurde 2003 in Hannover ins Leben gerufen. Er hat es sich zum Ziel gesetzt, die Lesefähigkeit und das Interesse am Lesen bei Kindern vor allem im Grundschulalter individuell zu fördern. Jetzt ist geplant auch für den Bereich Alpen, Sonsbeck und Xanten eine MENTOR-Ortsgruppe zu gründen.

Alpen/Sonsbeck/Xanten. Anlass für die Vereinsgründung war die Tatsache, dass immer mehr Schulkinder erhebliche Lücken in ihrer Lesekompetenz aufweisen. Da es jedoch nicht reicht, dies bloß zu beklagen, will der Verein dieser Entwicklung aktiv entgegenwirken.

Miteinander Lesen

Die Leseförderung, bei der ein ehrenamtlicher Lesementor/eine Lesementorin eine Stunde in der Woche mit einem Kind zusammenarbeitet, setzt meist in der zweiten Klasse ein, wenn Lesedefizite deutlich werden, und umfasst neben dem reinen miteinander Lesen auch Sprachspiele und Übungen zur Wortschatzerweiterung. Die Lesestunden finden in der Schule statt, wobei die Lehrkräfte in Absprache mit den Eltern diejenigen Kinder auswählen, die von einer solchen Förderung am meisten profitieren können. Für den Einsatz in dieser Gruppe werden interessierte Frauen und Männer gesucht, die Freude am Lernen und Arbeiten mit Kindern haben.

Bei Interesse melden

„Unsere Mentorinnen und Mentoren, die möglichst in Wohnortnähe eingesetzt werden, müssen keine besondere pädagogische Ausbildung besitzen. Aber sie sollten selbst gern lesen, Kinder mögen und Freude an sprachlicher Betätigung haben,“ so die Alpenerin Carola Kasperek.
Wer beim Aufbau einer MENTOR-Gruppe am linken Niederrhein mitwirken möchte, kann sich unter Telefon: 02802/ 948894 oder per E-Mail unter http://www.textkonkret.de bei ihr melden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.