Der Herbst zieht in die Zeche ein

Am Freitag und Samstag, 21. und 22. Oktober, finden die Herbsttage bei
Manufactum auf dem Gelände der Zeche Waltrop, Hiberniastraße 5, statt.
Mittlerweile sind die Herbsttage bei Manufactum in Waltrop zu einer Institution in der Region geworden. Die Landkarte, in der die Besucherinnen und Besucher ihre Herkunftsorte mit einer farbigen Stecknadel markieren können, zeigt Jahr für Jahr ein großes Einzugsgebiet.
Grund dafür ist sicherlich die Vielfalt, die auf dem Zechengelände geboten wird: der Garten im Herbst, traditionelles Handwerk, gesunde und schmackhafte Lebensmittel, Pflanzen und Obstgehölze und vieles mehr.
Messerschleifer, Schuhmacher, Schmied, Teppichweber, Drechsler und Ofenbauer lassen sich bei der Arbeit über die Schulter schauen. Von einem Pomologen kann mehr über Apfelsorten erfahren und Sorten aus dem eigenen Garten bestimmen lassen (dazu bitte drei sonnenseitig gereifte, madenfreie Früchte mitbringen). Dazu gibt es eine große Auswahl an Blumenzwiebel- und Kartoffel-Raritäten, Obstgehölzen, frischen Kräutern, Säften und Trockenfrüchten.
Ein begleitendes Kinderprogramm und Zechenführungen runden die Herbsttage bei Manufactum ab. Öffnungszeiten sind am Freitag, 21. Oktober, von 11 bis 19 Uhr, und am Samstag, 22. Oktober, von 10 bis 18 Uhr.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen