Reich an Erfahrung

Dr. Martina Klein mit einer der vielen selbstgebastelten Spendenboxen.
  • Dr. Martina Klein mit einer der vielen selbstgebastelten Spendenboxen.
  • hochgeladen von Petra Pospiech

Dr. Martina Klein war und ist durch ihr Engagement als Aufbau-Managerin maßgeblich am Aufbau der jetzt eröffneten Palliativstation in Datteln beteiligt. Sie hat schon in jungen Jahren eine außergewöhnlich erfolgreiche und interessante berufliche Karriere zu verzeichnen.
Doch im erst Jahr 2007, im Alter von 47 Jahren sah die Sozialwissenschaftlerin in ihrer damals neuen Aufgabe als Aufbau-Managerin der Palliativstation der Vestischen Kinderklinik Datteln nach eigenen Worten „erstmals eine zutiefst sinnvolle und unheimlich befriedigende Aufgabe.“
„Der Aufbau der weltweit ersten Palliativstation für Kinder ist ein Auftrag, in den ich ganz bewusst meine ganze Arbeitskraft investieren möchte.“ 1960 in Bochum geboren, absolviert Martina Klein eine kaufmännische Ausbildung bei einer Versicherung in Essen. Es folgt das Magistra Artium an der Fakultät für Geschichtswissenschaft, Studium und Promotion als Sozial-, Wirtschafts- und Technikhistorikerin und als Sozialwissenschaftlerin an der Ruhr-Uni Bochum. Ihre Arbeitsschwerpunkte liegen im Bereich Entwicklung und Finanzen. „Als UNO-Beamtin auf Zeit unternahm ich vom Standort Genf aus Forschungsreisen nach Südostasien, Afrika und verschiedene europäische Länder“, berichtet die Akademikerin. „Diese Arbeiten dienten als Grundlage einer der jährlichen Arbeitskonferenzen der UNO in Genf zum Thema Scheinselbstständigkeit. Bei meinen Untersuchungen klettere ich auch schon mal auf Bambusgerüste auf die höchsten Gebäude Südkoreas.“
Nach Abschluss ihrer UNO-Tätigkeit folgte eine Anstellung als Projektleiterin am Wissenschaftszentrum NRW, Institut Arbeit und Technik in Gelsenkirchen, ferner eine Lehr- und Prüfungstätigkeit an der Mercator-Uni Duisburg und die Leitung eines Forschungs-Förderungsreferates bei der Hans-Böckler-Stiftung in Düsseldorf. An der Universität Lille in Frankreich unterhielt die Sozialwissenschaftlerin eine Gastprofessur.
Zurückgekehrt nach Deutschland übernahm Dr. rer. soc. Martina Klein die Geschäftsführung der Medizinischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms- Universität Münster. Trotz unbefristeter Festeinstellung folgte sie im Oktober 2007 dem Ruf von Chefarzt PD. Dr. Boris Zernikow an die Vestische Kinderklinik Datteln.
„Ich freue mich, am Aufbau der weltweit ersten Kinder-Palliativstation mitzuwirken. Ich werde alles daran setzen, Menschen von der Notwendigkeit zu überzeugen, schwerstkranken Kindern existentielle Hilfe, Schmerzreduktion, Wohlbefinden und eine erhöhte Lebensqualität zu bieten und dafür Spenden zu sammeln“, mit dieser Aussage startete Klein in ihre Aufbauarbeit.
Die Eröffnung der Palliativ-Klinik zeugt eindrucksvoll nicht nur für Dr. Martina Klein vom Erfolg ihrer „zutiefst sinnvollen und unheimlich befriedigenden Aufgabe.“ So kann es weitergehen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen