Iserlohn Roosters stehen im Finale um den Straubinger Volksfest-Cup

Anzeige
Straubing: Eisstadion am Pulverturm | Der erste Test für die Iserlohn Roosters verlief gestern Abend in Straubing erfolgreich. Mit 2:1 Toren wurden die heimischen Tigers besiegt und die Sauerländer zogen in das am Sonntag um 14:30 Uhr stattfindende Finale um den Gäuboden-Volksfest-Cup ein. Gegner wird der KAC aus dem österreichischen Klagenfurt sein. Die Kärntner siegten im ersten Halbfinale des Tages gegen die Augsburger Panther mit 1:0.

Die Begegnung wurde von beiden Teams für ein erstes richtiges Testspiel sehr engagiert geführt, man merkte, dass keiner dieses Match verlieren wollte. Die Roosters waren im ersten Spielabschnitt sehr um Sicherheit bemüht, so dass bis zur ersten ausgesprochenen Strafzeit keine großen Torchancen entstanden, auf beiden Seiten tastete man sich erst einmal ab. Im Mittelabschnitt agierten beide Teams etwas offener und die Goalies bekamen mehr zu tun. Den ersten Treffer des Tages erzielte dann der Ex-Straubinger Dusan Frosch für die Roosters, der von Youngster Dieter Orendorz sehr schön in Szene gesetzt wurde.

In der 34. Minute bekamen die etwa 3.000 Zuschauer dann auch die erste Boxeinlage der neuen Saison zu sehen. Straubings Ondruschka blieb hier nach Punkten Sieger gegen Neu-Rooster Brent Raedeke, die Iserlohner "gewannen" aber ein Powerplay, welches aber leider nichts einbrachte. Dennoch ist ein guter Zusammenhalt im Team zu erkennen, der Hoffnung für die kommende Saison machen sollte.

Im letzten Drittel bliesen die Tigers dann zur Generalattacke. Sie erarbeiteten sich hochkarätige Chancen im Minutentakt, die aber die gut aufgestellte Roosters-Abwehr rund um einen sehr gut aufgelegten Sébastien Caron allesamt vereiteln konnte. Im Gegenteil, die Roosters konnten ihren Vorsprung sogar noch ausbauen. Eis-Ikone Christian Hommel war es vorbehalten, einen von Brent Raedeke und Mike York initiierten Konter zum 0:2 mit einem Schuss in den Winkel zu vollenden.
Straubing kam 69 Sekunden vor Schluss nur noch zum Anschlusstreffer durch Sandro Schönberger. Somit konnten die Roosters nach einer harten Vorbereitungswoche ein erstes Erfolgserlebnis feiern.

Ob daraus am Sonntag ein Pokalgewinn wird, das muss sich erweisen. Gegen den KAC hat man sicherlich nach der Testspiel-Niederlage vor zwei Jahren noch eine Scharte auszuwetzen. Im Tor wird dann Mathias Lange stehen, der gegen seinen Heimatclub sicherlich besonders motiviert sein wird.

Tore: 0-1 Frosch (Orendorz) 26:38, 0-2 Hommel (York, Raedeke) (53:56), 1-2 Schönberger (Down, Beaudoin) (58:51)
Strafen: Straubing 24 plus 10 Ondruschka, Iserlohn 14 plus 10 Raedeke
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.