Parkhaus in Neheim evakuiert: Gasalarm sorgt für großen Feuerwehreinsatz

Anzeige
Ein großes Aufgebot von Feuerwehr, Polizei und Rettungskräften wurden am Freitagnachmittag zum Gasalarm im Parhaus am Dom gerufen. Fotos: Albrecht
Neheim: Neheim |

Neheim. Ein besorgter Anrufer hatte sich per Telefon bei der Polizei gemeldet und einen "komischen Geruch" im Neheimer Parhaus Nord (Trilux-Parkhaus) an der Johannes Kirche gemeldet. Die Polizei reagierte sofort und informierte die Leitstelle der Feuerwehr...

Kurz vor 17 Uhr machten sich die ersten Einsatzfahrzeuge von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei auf den Weg an die Einsatzstelle. Noch vor Ort hat sich der Einsatzleiter der Feuer aufgrund des deutlich wahrnehmbaren Geruchs von Gas entschieden, die Alarmierungsstufe auf "GSG 2" zu erhöhen.

Alarmierungsstufe erhöht


Noch mehr Einheiten von den Feuer-Hauptwachen Arnsberg und Neheim sowie von den Löschzügen Neheim und Voßwinkel der Freiwilligen Feuerwehr rückten zum Parkhaus aus, das inzwischen großräumig abgesperrt wurde. Nichts ging mehr rund um das Parkhaus am Neheimer Dom, die Schobbostraße war gesperrt und auch ein Abbiegen in Richtung Trihaus-Kreisel wurde von der Polizei unterbunden.

Die Feuerwehr kümmerte sich nach Angaben von Pressesprecherin Christina Severin zunächst um die Evakuierung des Parkhauses. Mehrere Trupps unter schwerem Atemschutz durchkämmten die Etagen der Parkgarage nach Autobesitzern, die auf dem Weg zu ihrem Fahrzeug waren. Nachdem keine Person im Gebäude mehr aufzufiinden waren, machte sich die Feuerwehr auf die Suche nach der Ursache für den Gasgeruch.

Ursache für den Gasgeruch unklar


Leider ließ sich aber direkt keine Ursache feststellen. Auch die vom Gasversorger RWE herbeigerufenen Kräfte konnten zunächst kein Leck feststellen. Vermutungen, es könne sich um ein mit Erdgas betriebenes Fahrzeug handeln wurden zunächst nicht bestätigt.

Mit zehn Einsatzfahrzeugen, darunter Drehleiter, Gefahrenguteinsatzfahrzeug und dem Einsatzleitwagen der Feuerwehr als Kommunikationsbasis wurde fieberhaft nach der Ursache gesucht. Rund 40 Kräfte der Feuerwehr waren im Einsatz.

Zehn Einsatzfahrzeuge vor Ort


Noch nach einer Stunde war nicht klar, wo die Ursache für den massiven Gasgeruch herkam.

Während des Einsatzes mussten alle Linienbusse der RLG von der Haltestelle am Dom weg geleitet werden, der gesamte Verkehr wurde über die Apothekerstraße umgeleitet.

Straßen gesperrt / Verkehr umgeleitet


Wochen-Anzeiger und lokalkompass.de berichten weiter über die Erkenntnisse zur Ursache für den Gasalarm im Parkhaus...
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.