Das Jubiläumsprogramm vom Musikverein Oeventrop lockte zahlreiche Besucher

Anzeige
  Der Musikverein 1903 Oeventrop e. V. feierte am Wochenende, an zwei Tagen sein 110 jähriges Bestehen in der Schützenhalle Oeventrop mit einem abwechslungsreichen Programm für Jedermann.
Das Jubiläumswochenende begann am Samstag um 15.00 Uhr mit einem Freundschaftstreffen der benachbarten Musikvereine und Spielmannszüge wobei jeder Verein die Möglichkeit hatte in lockerer Atmosphäre innerhalb von 20 Minuten Märsche, Musicals sowie neue und alte Hits vorzutragen. Den Schluss bildete das freiwillige Tambourkorbs Oeventrop die nach Ihrer Präsentation gemeinsam mit dem Tambourkorbs Warstein, quer durch die Halle zur kleinen Bühne marschierten. Vor der kleinen Bühne angekommen, gab es dort noch eine gekonnte Sambaeinlage beider Spielmannszüge die somit einen nahtlosen Übergang zur wartenden Live-Band „Rock´n´Ruhr“ geschaffen hatten. Die Band nahm den Takt gleich auf und hatte durch Ihr Können das Publikum schnell im Griff. Unterbrochen wurde die Party durch die Liveübertragung des Champions-League-Finales auf Großbildleinwand 1.FC Bayern München – BVB Borussia Dortmund welches von den Großen- und Kleinen Gästen mit Spannung verfolgt wurde. Anschließend powerte die Live-Band „Rock´n´Ruhr“ so weiter wo sie vorher aufgehört hatte obwohl Sie aus Dortmund stammen. Die Party ging weiter mit Musikern, Fußballfans beider Vereine und Partyfreunden.
Am Sonntag fand dann das große Jubiläumskonzert statt. Die Musikkapelle unter Leitung von René Kok und das Jugendorchester unter Leitung von Martin Hövelmann verwöhnten die außergewöhnlich hohe Anzahl an Gästen durch Ihr musikalisches Können neben Kaffee und Kuchen. Die im Vorfeld angekündigte Überraschung war nicht nur eine denn bereits nach dem dritten Musikstück „O mein Papa“ wurde Horst Krätzig vom Musikverein und der Kapelle für seine 60 jährige Tätigkeit als aktiver Musiker beim Konzert geehrt. Bereits im März bei der Jahreshauptversammlung erhielt er vom „Bund deutscher Musikverbände“ die Ehrennadel “ in Gold mit Diamant und dem dazugehörigen Ehrenbrief. Musikverein und Kapelle hatten für Ihn als Waldhornbläser ein altes Unikat aus Österreich erworben wo selbst die einzelnen Tasten mit Gravuren versehen waren. Überreicht wurde dann dieses Geschenk, getreu dem vorangegangenen Musikstück, von seiner Tochter. Für weitere Überraschungen, jedoch nicht geplanten, sorgten einige Gratulanten mit einem flachen Blumenstrauß, zur Unterstützung für die derzeitig 80 Musiker die sich in der Aus- und Weiterbildung befinden.
Der Musikverein hatte auch noch eine große Überraschung. Nach 3 Jahre langer Suche hatte man einen neuen Kapellmeister gefunden. Kapellmeister René Kok ist bereits 2005 nach 18 Jahren zurückgetreten. Nachdem sein Nachfolger aus gesundheitlichen Gründen nach 5 Jahren seiner Aufgabe nicht mehr nachkommen konnte, sprang René Kok übergangsweise wieder ein. Sein Nachfolger heißt Wolfgang Menzel und hatte bereits im Vorfeld mit der Musikkapelle geprobt. Hierbei hatte sich gleich gezeigt, dass die Chemie miteinander stimmt was Ihm sehr wichtig ist, gemäß seinem Leitspruch:“ Musik spielt man nicht nach Noten sondern mit Herz“. Seinen musikalischen Werdegang werden wir in einem Zusätzlichen Beitrag veröffentlich.
Der Musikverein 1903 Oeventrop e.V. bedankt sich bei den zahlreichen Gratulanten und Besuchern.

0
2 Kommentare
6.253
Frank Albrecht aus Arnsberg | 28.05.2013 | 09:57  
5.151
Ronald Frank aus Arnsberg | 28.05.2013 | 15:07  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.