Große Teilnahme beim Patronatsfest der St. Sebastianus Bruderschaft Oeventrop 1766 e.V.

Anzeige
Am Samstagabend marschierten die drei Kompanien Dinschede, Glösingen und Oeventrop unter Begleitung des Musikvereins und freiw. Tambourkorps von Oeventrop zur Sebastianfeier in die Schützenhalle. Traditionell begann die Sebastianfeier mit der Hl. Messe für die lebenden und Verstorbenen Schützenbrüder, die von Pastor Ernst Thomas gelesen und vom Oeventroper Musikverein begleitet wurde. Am Ende der heiligen Messe bat er noch zum weiteren Verweilen in der Schützenhalle, da die Bruderschaft für den weiteren Verlauf des Abends noch einiges vorbereitet hatte.

Stellvertretend für den an Grippe erkrankten Schützenoberst Johannes Bette, begrüßte Schützenhauptmann Markus Trüller die Anwesenden und dankte u. a. Präses Pastor Ernst Thomas für die gehaltene Messe. Ein weiterer Dank galt dem freiw. Tambourkorps Oeventrop unter Leitung von Holger Reiter, sowie dem Musikverein unter der Leitung von Kathrin Schulte, die zuvor die Schützen zur Schützenhalle begleitet hatten und auch noch etwas später zum Konzert aufspielen werden.

Doch vorab präsentierte die Bruderschaft 3 Kurzfilme auf der Großleinwand der Oeventroper Schützenhalle, die von Günther Rössiger produziert wurden. Hier konnten die Anwesenden nochmal das spannende Vogelschießen vom Schützenfest, das Ferdi Geiz für sich entscheiden konnte und das Vogelschießen zum Jubiläumsschützenfest, welches Thomas Röttger gewann. Beide Königspaare waren selbstverständlich anwesend und konnten diesen Höhepunkt nochmals miterleben. Im Zeitraffer von Günthers Film war zusehen, wie die Königsanwärter den Vogel im Kugelfang regelrecht zerlegt hatten. Der dritte und letzte Kurzfilm zeigte das 1. Kreisschützenfest von Oeventrop im Jahr 1955. Zu der Zeit wurden die Filme im Schmalformat 8x4 und der Bericht dazu auf einem gesonderten Tonträger aufgenommen und abgespielt. In mühevoller Kleinarbeit hatte Günther "Ben" Rössiger das Material zurechtgeschnitten und digitalisiert. So mach jüngere Schützen waren erstaunt, dass es zu derzeit sogar ein Riesenrad auf der Schützenkirmes gab. Untermalt waren die Filme mit entsprechender Marschmusik und versetzte somit die Teilnehmer regelrecht in Schützenfeststimmung.

Dass diese Stimmung nach den Filmen aufrecht blieb, dafür sorgten der Musikverein und Tambourkorps Oeventrop im Wechsel und Zusammenspiel. Wie schon so oft bei dem Patronatsfest wurde aus der Sebastianfeier eine stimmungsvolle Sebastianparty.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
13.226
Melanie Busche aus Menden (Sauerland) | 25.01.2017 | 07:28  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.