Heimatverein Lousiendorf pflanzte einen Obstbaum

Anzeige
Die Mitglieder des Heimatvereins Louisendorf griffen zur Schaufel und pflanzten einen Obstbaum. (Foto: Heimatverein Louisendorf)
Louisendorf. Der Verein für Heimatpflege Louisendorf freute sich, auch in diesem Jahr wieder in einem heimischen Garten einen Obstbaum pflanzen zu dürfen.
Bei Karin und Else Wilhelm, Hauptstraße/Lerchenweg, wurde am vergangenen Sonntag in der naturbelassenen Streuobstwiese der Herbstapfel „Jakob Lebel“ gesetzt. Hier, wo der ein oder andere betagte Baum bereits sein Haupt geneigt hatte, wird nun bald die nächste Generation Bäume ihre Früchte tragen.

„In meiner Wiese dürfen die Bäume liegend oder aufrecht stehend sterben. Wenn ein Baum mit letzter Kraft noch ausschlägt und Früchte trägt, freue ich mich darüber“, erklärte Karin Wilhelm die „Ersatzpflanzung“.

Zuvor wurde in der Jahreshauptversammlung des Vereines am 7. April der bestehende geschäftsführende Vorstand in seiner Vorstandsarbeit bestätigt und für die nächsten 4 Jahre erneut gewählt. Lediglich bei den Beisitzern gab es eine Änderung. Willi Lange, der bereits als Gründungsmitglied im Jahre 1986 in den Vorstand gewählt wurde, hat aus Altersgründen auf eine weitere Kandidatur verzichtet und den Platz an die neugewählte Nachfolgerin Christiane Weber übergeben.

Der Verein für Heimatpflege dankt Willi Lange für die 30jährige Vereinsarbeit und weiß, dass er den Verein nach wie vor treu begleiten wird.

Begleiten, durch ein Jahresprogramm, was u.a. einlädt zum Erdbeerfest an der Elisabethkirche im Juli, zur Jahresfahrt zu den Schlossgärten Arcen im August, zum Mandolinenkonzert im September und letztendlich zum 10. Weihnachtsmarkt an der Elisabethkirche zum 1. Adventswochenende.

Louisendorf ist immer ein Ausflug wert - schauen Sie vorbei bei einer unserer Veranstaltungen oder besuchen Sie uns auf www.Louisendorf.de.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.