Baumpflanzung

Beiträge zum Thema Baumpflanzung

Vereine + Ehrenamt
Dr. Anja Rohen und Andreas Kochs beim Pflanzen des letzten Obstbaumes.

Lebenswerte Dörfer
Rotarier spenden Obstbäume für Streuobstwiese

Im Jahr 2018 rief der damaligen Rotary Weltpräsident Ian Riseley die Aktion „Jeder Rotarier pflanzt einen Baum“ ins Leben. 1,2 Millionen Bäume sollten Dörfer und Städte lebenswerter machen. Der Rotary Club Xanten konnte jetzt in Vynen diesen Aufruf in die Tat umsetzen. Es gestaltete sich zunächst schwierig, ein geeignetes Grundstück zu finden, auf dem alte und bisweilen in Vergessenheit geratene Obstsorten gepflanzt werden können. Schließlich fand der Rotary Club Xanten in Hermann-Josef...

  • Xanten
  • 30.11.20
Natur + Garten
Die Europäische Hopfenbuche ist eigentlich ein Birkengewächs. Den Schlosspark schmückt sie in jedem Fall, findet nicht nur Tim Stebani. Foto: Jens Knetsch

Und noch ein grünes Wunder...
Spendenbaum in der Residenzaue Borbeck gepflanzt

„Erlebe dein grünes Wunder“ – unter diesem Motto lud die Stadt Essen 2017 ein, um den Titel "Grüne Hauptstadt Europas" zu feiern. Viele Bürgerinnen und Bürger ihre Heimatstadt von einer ganz anderen Seite kennen. "Auch wir als Unternehmen verstehen es als unsere Pflicht uns für das Thema Umweltschutz und Nachhaltigkeit einzusetzen", sagt Tim Stebani, der eine Glaserei an der Econova-Allee betriebt. Mit Beendigung der Feierlichkeiten zur "Grünen Hauptstadt" hat er sich gefragt, wie sich sein...

  • Essen-Borbeck
  • 23.11.20
LK-Gemeinschaft
Die Baumpaten pflanzten gemeinsam mit Bürgermeister Fred Toplak und Mitarbeitenden des ZBH 50 neue Obstbäume im Rahmen der Aktion #Einheitsbuddeln.

Viel Einsatz wird belohnt
Dank Spenden für Baumpflanzungen nun 50 neue Bäume am Paschenberg

50 Bäume zum Tag der Deutschen Einheit – das ist das Ergebnis des städtischen Spendenaufrufs im Rahmen der bundesweiten Aktion #Einheitsbuddeln. Gemeinsam mit Bürgermeister Fred Toplak und Mitarbeitenden des ZBH pflanzten viele der Spender am vergangenen Sonntag die neuen Bäume auf der Wiese hinter der Erich-Klausener-Schule: Ab sofort zieren 37 Apfelbäume, drei Birnen-, fünf Kirsch- und fünf Pflaumenbäume die neue Obstwiese. "Die Beteiligung der Hertener Bürgerinnen und Bürger ist...

  • Herten
  • 14.10.20
Politik

Kommunalwahl Gelsenkirchen 2020
Was vom Wahlversprechen der SPD über 100.000 neue Bäume zu halten ist

Ich dokumentiere einen Leserbrief an die WAZ von Jan Specht, Stadtrat und Spitzenkandidat von AUF Gelsenkirchen für die Kommunalwahl 2020:  Das Wahlversprechen der SPD, 100.000 Bäume zu pflanzen klingt sehr schön und hätte auch meine volle Unterstützung. Nur allein es fehlt der Glaube. Ein von AUF Gelsenkirchen geforderter Sachstandsbericht zur Wiederaufforstung nach dem Sturm Ela wurde zuletzt im Juli 2019 von der SPD im Betriebsausschuss Gelsendienste abgesetzt. Zu mager waren wohl die...

  • Gelsenkirchen
  • 13.08.20
Vereine + Ehrenamt
Die im letzten Jahr gepflanzte Röttgersbacher Buche schlägt so langsam aus.     Foto: Frühlingsfest-Team

Röttgersbacher Frühlingsfest fällt der Corona Krise zum Opfer
"Die Buche schlägt so langsam aus"

Nach dem großen Erfolg des 1. Röttgersbacher Frühlingsfestes im vergangenen Jahr waren alle Beteiligten hoch motiviert, das für den 6. Juni geplante 2. Frühlingsfest auf die Beine zu stellen. „Leider hat uns die Corona Krise hier einen Strich durch die Rechnung gezogen.“ bedauern Nicole Kautz und Renate Gutowski. „Wir werden mit gleicher Motivation und doppelten Spaß ein neues Frühlingsfest im neuen Jahr organisieren,“ so Torben Engel und Frank Börner. „Die im vergangenen Jahr von den...

  • Duisburg
  • 02.05.20
  • 1
Natur + Garten
Neue Bäume pflanzt das Grünflächenamt am Ostwall.

Erhöhter Mittelstreifen schützt Bäume in Dortmunder City vor Streusalz
Neue Bäume am Ostwall

Der Ostwall wurde rechtzeitig zum Kirchentag saniert. Jetzt pflanzt das Grünflächenamt dort auch neue Bäume. Die Straße hat seit der Sanierung lärmoptimierten Asphalt und der Mittelstreifen ist für die Bäume extra erhöht worden, damit sie im Winter weniger Streusalz abbekommen. Auch der Boden, in dem die neuen Bäume wurzeln, ist tiefgründig ausgetauscht worden. Er ist ertüchtigt worden mit einem Gemisch aus frischem Mutterboden und speziellem Pflanzensubstrat. Im Abschnitt Brüderweg bis...

  • Dortmund-City
  • 02.04.20
Politik
Der Baum steht. Darüber freuen sich Stadtbaurat Stefan Rommelfanger, Bürgermeisterin Sonja Leidemann, Emschergenossenschaft-Chef Uli Paetzel und Wittens Klimaschutzbeauftragte Sonja Eisenmann.

Klimaschutz in Witten
Symbolische Baumpflanzaktion war der Startschuss

Die Stadt klimafest zu machen – das ist das Ziel der Zukunftsinitiative „Wasser in der Stadt von morgen“, zu der sich alle 16 Emscher-Städte gemeinsam mit der Emschergenossenschaft zusammengeschlossen haben. Der Startschuss in Witten fiel mit der symbolischen Pflanzung eines Apfelbäumchens im Voß’schen Garten durch Bürgermeisterin Sonja Leidemann und Stadtbaurat Stefan Rommelfanger. Im Zuge des Projekts sollen die Städte durch verschiedene Maßnahmen auf den Klimawandel vorbereitet werden....

  • Witten
  • 10.03.20
Politik
Startschuss für die Pflanzaktion mit Azubis des Grünflächenamtes, Heiko Just (stellv. Leiter Grünflächenamt, m.), OB Ullrich Sierau (2.v.r.) und Ulrich Finger (Leiter Grünflächenamt, r.).

Londoner Bogen
Zukunftsbäume und Blumen: Erste große Pflanzaktion des neuen Dortmunder Grünflächenamtes

Es ist zwei Jahre her, dass am Londoner Bogen auf der Stadtkrone Ost alle alten Kastanien gefällt werden mussten. Die Kastanienkrankheit hatte sie befallen – eine Infektion mit Baumbakterien (Pseudomonas) hatte ihre Rinde anfällig für Pilze gemacht. Nun werden 79 Zukunftsbäume gepflanzt, die damaligen Standorte mit neuem Grün besetzt. Ein Ansatz mit Modellcharakter für die ganze Stadt. Der Boden wird dafür komplett ausgetauscht und mit besonderem Pflanzsubtrat auf die Aufnahme der...

  • Dortmund-Süd
  • 09.02.20
Natur + Garten
Über die neuen Bäume auf dem Gelände des Imkervereins freuen sich Mathias Möhle-Scherbeck, Christoph Tesche, Manfred Onnebrink, Paul Bertels und Jantje Zimmer (v.l.).

Neue Schattenspender
Baumpflanzung am Lehrbienenstand des Imkervereins Recklinghausen

Der Lehrbienenstand des Imkervereins Recklinghausen ist bestens ausgestattet. Was bisher aber noch fehlte, waren schattenspendende Bäume. Nun sorgen eine Kornelkirsche und ein Kugelfeldahorn für eine angenehme Atmosphäre am Ickerottweg.   Die Idee entstand bei einem Besuch von Bürgermeister Christoph Tesche im Juli am Lehrbienenstand. Anlass war der gewonnene Klimaschutzpreis durch den Kreisimkerverein, der aus acht einzelnen Imkervereinen besteht. „Als ich gefragt habe, ob der Imkerverein...

  • Recklinghausen
  • 04.01.20
Politik
Eine Kaiser-Linde und vier Baumhaseln wurden unter Begutachtung der Schüler gepflanzt.

Auch der Bürgermeister half mit
Grundschüler freuen sich über neue Bäume

Auf den Zentimeter genau wurden die vier Bäume ausgerichtet, die heute Vormittag vor der Grundschule Tönisheide eingepflanzt wurden. Die Mitarbeiter der Technischen Betriebe erhielten Unterstüzung durch den Bürgermeister und viele Schülern. Die hatten im Sommer Dirk Lukrafka eine Petition überreicht, damit neue Bäume gepflanzt werden, weil der vorhandene Baumbestand erheblich geschädigt war. "Das hat mich sehr gerührt, so dass ich versprochen haben bei der Baumpflanzung mitzumachen", so...

  • Velbert
  • 06.12.19
Vereine + Ehrenamt
Die Lions-Damen hoffen erneut auf die großzügige Unterstützung der Besucher des Mendener Herbstes.

Lions Club Iserlohn-Hemendis mit Stand beim Herbst
Bäume für Mendener Limberg-Wald

Unter dem Motto "Think global – act local" wird sich der Lions Club Iserlohn-Hemendis mit seinem Förderverein der Freunde Lions Iserlohn-Hemendis auf dem Mendener Herbst für das Klima einsetzen. Menden. Besonders für den Mendener Limberg-Wald. Das große Ziel zur Aufforstung des vom Orkan Friederike und dem Borkenkäfer geschundenen Waldstückes sind 1.000 Bäume. Stadtförster Dirk Basse will hier Wildkirschen, Traubeneichen und Maronen pflanzen. Ein Baum kostet inklusive Umfriedung und...

  • Menden (Sauerland)
  • 11.10.19
Natur + Garten
In Greven fand der Gladbecker Manfred Schlüter diesen Gastgarten mit seinem Maulbeerbäume-Bestand. Und Schlüter ist davon überzeugt, dass Maulbeerbäume auch das Gladbecker Stadtbild nachhaltig verbessern/verschönern könnten, schlägt die Pflanzung eines ersten Baumes auf dem Jovyplatz vor.

Manfred Schlüter unternimmt neuen Anlauf
Maulbeerbäume für den Gladbecker Jovyplatz?

Mehr Grün in die Stadt. Die Forderung gilt nicht nur für Großstädte, sondern auch für Gladbeck. Auch wenn Gladbeck in Sachen Baumbestand und Grünflächen im Vergleich zu Nachbarstädten sicherlich ganz gut aufgestellt ist. Erneut Post von Manfred Schlüter hat jetzt Bürgermeister Ulrich Roland erhalten: Zum wiederholten Male schlägt der engagierte Gladbecker Bürger die Pflanzung von Maulbeerbäumen im Stadtgebiet vor. Seit Jahren bemüht sich Schlüter um die Anpflanzung dieser Baumart....

  • Gladbeck
  • 24.08.19
  • 3
Ratgeber

Stadt Bergkamen forderte Baumschnitt - Nun ist er tot
Rechtsfrage der Woche: Wer kommt für den Schaden auf?

Vergangene Woche erreichte die Stadtspiegel-Redaktion eine E-Mail von Ullrich Zwar aus Bergkamen, der seit knapp zwei Jahren mit einem toten Baum auf seinem Grundstück zu kämpfen hat. Er war gezwungen, den Baum von einer Firma beschneiden zu lassen. "Der Baum hat daraufhin jegliches Leben verloren und steht nun leblos auf meinem Grundstück." Die Frage, die sich Ullrich Zwar nun stellt: Wer kommt für diesen Schaden auf - Die Firma, die den Baum beschnitten hat, oder die Stadt Bergkamen, da sie...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 21.06.19
Natur + Garten
12 Bilder

Baumpflanzaktion
Jahrgangswald der Gladbecker Grundschüler

Die vierten Klassen der Mosaik und der Josefschule pflanzten ca., 250 Eichen, Buchen und Vogelkirschbäumchen, die sie als Erstklässler im Waldpädagogischen Zentrum in Bottrop als Setzlinge gepflanzt hatten. Gepflanzt wurden die Bäumchen auf dem Grundstück der RAG an der Welheimerstr .Unterstützt wurden die Kinder vom Förster Markus Herber, Mitgliedern des Rotary-Clubs Gladbeck-Kirchhellen Lehrern der Schüler und Naturfreunden der Ortsgruppe Gladbeck. Auch war die Falknerin Sabine Fhmanns-Kramp...

  • Gladbeck
  • 14.04.19
  • 3
  • 3
Natur + Garten
Gleich 27 Ehepaare setzen in Rhade ein Zeichen für die Liebe  und lassen  Dorstens sechstes Hochtzeitswäldchen entstehen.

Love is in the air
Aus Liebe (zur Natur) entsteht eine neues Obstwäldchen

Die Stadt Dorsten bietet ihren  Bürgern seit 1989 die Gelegenheit, aus Anlass einer Hochzeit einen Obstbaum in einem „Hochzeitswald“ zu pflanzen. In diesem Jahr haben sich dafür 27 Paare angemeldet und in dieser Woche die Bäume auf einer neuen Fläche in Rhade an der Ecke Wulderheide- und Schlehenweg gesetzt. Diese Pflanzaktion hat für die Ehepaare nicht nur einen hohen symbolischen Wert, sondern schärft in der Bevölkerung auch das Bewusstsein für den Erhalt und die Sicherung von wertvollen...

  • Dorsten
  • 12.04.19
Natur + Garten
Baumpflanzer (v.l.): Notburga Henke vom Umweltausschuss, Klaus Breuer vom Bereich Stadtgrün und Friedhofswesen und Schulleiterin Karin Gaudigs.

Gute Entwicklungschancen
Neue Bäume für die Grundschule Alter Garten

Herrn Ribbeck zu Ribbeck im Havelland hätte es sicher gefallen, dass der Bereich Stadtgrün und Friedhofswesen drei Birnbäume auf dem Gelände der Grundschule Alter Garten in Henrichenburg gepflanzt hat. Die drei neuen Bäume sind Ersatz für zwei Birnbäume, die vor Kurzem gefällt wurden, weil sie in den Sommermonaten sehr viele Wespen angezogen hatten, sodass Schüler den Bereich um die Bäume herum nicht mehr nutzen konnten und die Schule ihn zur Sicherheit zwischenzeitlich sogar absperren...

  • Castrop-Rauxel
  • 15.02.19
Überregionales
Mit dem Pflanzen einer Linde wurde die Übergabe gefeiert. Foto: Kariger

Quartier "Lindenhof" in Gladbeck-Ost: 32 neue Wohnungen an die Mieter übergeben

Gladbeck. Das neue Quartier am Lindenhof ist fertig: Die Gladbecker Wohnungsgesellschaft (GWG) hat nun 32 öffentlich geförderte und barrierearme Wohnungen übergeben. Die Übergabe wurde mit dem Pflanzen einer Linde gefeiert. Bis auf abschließende Arbeiten an der Außenanlage und kleinere Arbeiten in den Wohnungen ist die Baumaßnahme damit abgeschlossen. Die ersten der Zwei- bis Vier-Raumwohnungen sind bereits an die neuen Mieter übergeben worden, so dass jetzt „Leben“ in das neue Quartier...

  • Gladbeck
  • 21.05.18
Vereine + Ehrenamt
Zusammen brachten sie die Eiche in die Erde (v.l.n.r.): Bürgermeister Ulrich Roland, Dr. Emil Vesper, Bodo Dehmel (Vors. Föderverein Kotten Nie), Wolfgang Stenzel, Bernhard Nattkämper, Emil Schmidtobreick, Wolfgang Roth und Ulrich Klabuhn. Foto: Kariger

Gladbeck: Eine Eiche für den Kotten-Retter

Eine Eiche zum Ehrentag: Mit einer Baumpflanzung wurde am Kotten Nie der 80. Geburtstag von Emil Schmidtobreick gefeiert. Er ist der Gründer des Vereins und Ehrenvorsitzender des FV Kotten Nie, ohne den es die Einrichtung vermutlich nie gegeben hätte. „Ohne Emil und seine Hartnäckigkeit gäbe es den Kotten Nie schon lange nicht mehr“ so der Vorsitzende Bodo Dehmel in seiner Begrüßung.„Er hat die Ruine des Kotten vor dem Abriss bewahrt, ihn mit arbeitslosen Jugendlichen wieder aufgebaut und...

  • Gladbeck
  • 25.04.18
Vereine + Ehrenamt
Die Schulkinder der Klassen 4 a + 4 b mit ihren Klassenlehrerinnen Cornelia Feige und Karina van Bebber, Schulleiterin Britta Peters, Hausmeister Peter Winands, Ehrenvorsitzender des Kreisverbandes Kleve für Heimatpflege Hans Derksen sowie einige Vorstandsmitgliedern von ARENACUM.

Grundschüler in Rindern pflanzten einen Apfelbaum

Kurz vor den Osterferien pflanzten die Schülerinnen und Schüler der Johanna-Sebus-Grundschule gemeinsam mit ARENACUM – Verein für Kultur und Geschichte in Rindern einen Apfelbaum (Cox Orange) auf dem Schulgelände. Gut informiert und vorbereitet, trugen die Schülerinnen und Schüler in großer Runde zwei Gedichte zum Thema Apfelbaum / Obstbäume vor. Alle Viertklässler hatten zuvor ihre Namen auf eine Urkunde geschrieben, die in einer Hülse am Fuße des Baumes mit vergraben wurde. Die Schüler der...

  • Kleve
  • 09.04.18
Vereine + Ehrenamt
Im Spätsommer färben sich die Blätter des "Liquidamber" erst gelb, dann weinrot und nehmen ein dunkles Lila an, bevor sie nach dem ersten Frost zu Boden fallen.

Amberbaum "Forty" kommt zum 40-Jährigen der HSV-Senioren-Sportgruppe in den Boden

Da haben sich die Mitglieder der Senioren-Sportgruppe des Hamminkelner Sportverein ein feines Pflänzchen ausgesucht, um ihr 40-jähriges Bestehen auch nach außen hin zu dokumentieren: einen Amerikanische Amberbaum, in der Expertensprache auch Liquidambar styraciflua worplesdon genannt. Am Dienstag, 3. April, ist es soweit: Dann wollen die Aktiven nahe der Turnhalle an der Mehrhooger Straße - "unserer ersten montäglichen Wirkungsstätte" (O-Ton von der Einladung) - ein Exemplar dieses Baumes...

  • Hamminkeln
  • 21.03.18
Natur + Garten
Der Freundeskreis Fredenbaumpark e.V. um seinen Vorsitzenden Dr. Wilhelm Grote (5.v.r.), den ehemaligen Dortmunder Umweltamts-Leiter, pflanzte einen Korbinians-Apfelbaum im Park am Rande Lindenhorsts.

Freundeskreis pflanzt Korbinians-Apfelbaum im Fredenbaum-Park

Der Freundeskreis Fredenbaumpark e.V. hat in Zusammenarbeit mit der Dortmund-Agentur und dem Bereich Stadtgrün des Tiefbauamtes im Fredenbaum-Park jetzt einen so genannten Korbinians-Apfelbaum gepflanzt - eine Apfelsorte mit Geschichte! Denn bei diesem Apfel handelt es sich um eine Sorte, die der Pfarrer Korbinian Aigner, genannt “Der Apfelpfarrer”, im Konzentrationslager (KZ) Dachau aus Sämlingen gezogen hat. Etwa 130 Apfelbaum-Pflänzchen hatte er aus dem Lager geschmuggelt, damit sie...

  • Dortmund-Nord
  • 16.02.18
Kultur
Im Marienburgpark (von links):  Frank Gennes, SPD-Fraktionsvorsitzender Werner Goller, Altbürgermeisterin Ingeborg Friebe und Michael Schlemminger-Fichtler . Foto: Michael de Clerque

Naturschützer bekommt SPD-Ehrenamtspreis: Baumpflanzung für Frank Gennes

Im Marienburgpark wurde der Baum für den Ingeborg-Friebe-Ehrenamtspreisträger des Jahres 2017 gepflanzt. "Unschätzbarer Beitrag für den Naturschutz unserer Stadt" „Frank Gennes, der Stadtbeauftragte des Bundes für Naturschutz leistet einen unschätzbaren Beitrag für den Naturschutz in unserer Stadt“, so der Fraktionsvorsitzende Werner Goller in seiner kurzen Ansprache. „Die Naturschützer sind der notwendige Stachel im Fleisch unserer Gesellschaft, die oft zu sehr auf Wachstum als auf Erhalt...

  • Monheim am Rhein
  • 02.02.18
Natur + Garten
Mit einer großen Motorfräse beseitigt ein Fachunternehmen zunächst die Stümpfe der gefällten Bäume. Foto: Schulte
3 Bilder

Erst die Fräse, dann der neue Baum

Märkischer Stadtbetrieb ersetzt zurzeit in Hemer und Iserlohn 122 gefällte Straßenbäume "In den vergangenen Monaten haben wir zahlreiche Anfragen von Anwohnern erhalten, wann wir denn endlich die Baumstümpfe vor ihren Haustüren beseitigen würden." Hartmut Sonderhüsken zeigt Verständnis dafür, schließlich zierten die traurigen Überbleibsel der gefällten Straßenbäume teilweise schon mehr als zwölf Monate das Stadtbild. Von Christoph Schulte Hemer/Iserlohn. Doch die Erklärung folgt...

  • Hemer
  • 12.01.18
Natur + Garten

Endlich wieder: Baumpflege-Satzung

Baumpflegesatzung:Egal; denn jedes Kind muss ja einen Namen haben. Will sagen,es ist egal ob man sie „Baumpflegesatzung“ oder wie früher„Baumschutzsatzung“ nennt. Wichtig ist doch; dass es eine solche Regelung wieder gibt. Nur so kann man den, in denletzten zehn Jahren nicht als gering zu bezeichnenden massiven Baumbestand-Rückgang in Hagen stoppen. Ich denke hier wirdkein Appell an den Hagener Rat von Nöten sein. Das sagt einem wohl der ...

  • Hagen
  • 28.12.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.