Gemeindezentrum Bedburg-Hau: Parkplatzmangel bald Vergangenheit

Anzeige
Bedburg-Hau: Parkplatzerweiterung | Vor gut zwei Jahren gab es im Gemeindezentrum die großzügige Parkplatzerweiterung wodurch eine parkähnliche Grünfläche mit Baumbestand und Sitzgelegenheiten in eine Betonwüste verwandelt wurde. (dazu Abb. 3 u. 4 vor dem Parkplatzbau). Eine Initiative hatte damals für den Erhalt der Grünflächen sogar eine Mehrheit in einem Bürgerentscheid erreicht, scheiterte jedoch an dem gesetzlich vorgegebenen Quorum. Begründet wurde die Parkplatzerweiterung mit einem Parkplatzmangel im Gemeindezentrum und zu dem Schwund der Grünflächen gab es die Aussage: „es wird der Natur doppelt so viel zurückgegeben, wie man ihr nimmt.“
Die damals angeblich riesengroße Parkplatznot wurde mit den neuen Parkplätzen offensichtlich nicht beseitigt und so greift man jetzt zu der Verzweiflungstat, beseitigt noch etwas Grün, und schafft damit sage und schreibe 2 (zwei) weitere Parkplätze.
Den Beleg dafür, dass es zu wenig Parkplätze gibt lieferte mir ein Arbeiter vor Ort: Ja, die Leute haben sich beschwert, es gibt zu wenig Parkplätze.
Eine andere Quelle berichtete mir, dass die Grünflächen beseitigt werden, weil die Autos die Flächen überfahren. Demnach geht es nicht um mehr Parkplätze, sondern um mehr Raum für Autos. Meines Erachtens genauso unsinnig, zumal ich dies bei meinen vielen Aufenthalte dort noch nie gesehen habe.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.