Unternehmerpreisverleihung 2016 in der Klever Stadthalle.

Anzeige
Auge um Auge
Mit der Verleihung des Unternehmerpreises 2016 sollen Leistungen hiesiger Unternehmen gewürdigt werden. Den Managerpreis erhielt Ludger van Bebber, der Geschäftsführer des Airport Weeze. In der Presse konnte man lesen:“ Glücksfall für die Region", "eierlegende Wollmilchsau". Er habe Weeze "auf die Karte der deutschen Luftfahrt gehoben".
Das ist ja eine tolle Posse, ein grotesker Vorgang ausgerechnet den Geschäftsführer des Wezzer Airports als Preisträger zu präsentieren. Hat er den Preis für den Vorgang bekommen: „Wie man einen Kredit von 34,5 Millionen Euro aus Steuergelder bekommt, ohne ihn zurückzuzahlen“.
Vielleicht ist er wie Donald Trump, der stolz darauf ist, 15 Jahre keine Steuern zu zahlen. „Das macht mich smart“, sagte Trump. Und: „Die Politik würde mein Steuergeld ja sowieso nur verplempern.“ Das ist asoziales Verhalten, auf Kosten der Steuerzahler Geschäfte zu machen und die Schulden nicht zurückzahlen,
Wann wird die Geschäftsführung des Airport Weeze endlich den Kredit von ca. 34 Millionen Euro einschließlich Zinsen, die er von uns Steuerzahler bekommen hat, zurückzahlen?
Es ist leichter die Menschen zu täuschen, als davon zu überzeugen, dass sie getäuscht worden sind. (Mark Twain) Deutschland beweist es täglich.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
14.294
Willi Heuvens aus Kalkar | 08.11.2016 | 09:27  
12.970
Günter van Meegen aus Bedburg-Hau | 08.11.2016 | 13:33  
1.225
Jens-Uwe Habedank aus Kleve | 08.11.2016 | 15:30  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.