Moyländer Golfer eröffnen die Saison mit dem „First Drive“

Anzeige
Wie schon in den letzten Jahren, so wurde auch die Golfsaison 2015 im LGC Schloss Moyland mit einem „First Drive“-Turnier eröffnet. Die Idee einer Saisoneröffnung im späten März erfreut sich inzwischen großer Beliebtheit bei den Moyländer Golfern, wie die stattliche Teilnehmerzahl von 60 Aktiven bewies.

Das Wetter wollte zunächst nicht recht mitspielen. Das Turnier begann bei Temperaturen um 4 Grad, die sich in Kombination mit dem kräftigen Ostwind eher noch kälter anfühlten, und vollständig bewölktem Himmel. Daran sollte sich auch vorläufig nichts ändern. Erst als die ersten Flights schon im Clubhaus angekommen waren, öffnete sich der Himmel und das Wetterbild änderte sich noch in Richtung eines strahlenden, wenn auch weiterhin recht kühlen Frühlingstages. Die Siegerehrung konnte Spielführer Günther Lassl somit doch noch bei herrlichem Sonnenschein auf der Terrasse des Clubhauses durchführen.

Die Platzbedingungen waren – der Jahreszeit entsprechend – sicher noch nicht optimal. Besonders zu schaffen machten vielen Teilnehmern die frisch gelochten Grüns, die manchen Putt zum Glücksspiel werden ließen. Da dies aber natürlich jeden Teilnehmer im gleichen Maße betraf, dürfte die Zahl der dadurch verlorenen Schläge auch bei allen in etwa gleich gewesen sein.

Völlig unbeeindruckt von solchen Unwägbarkeiten zeigte sich dabei Sandra Lopez, die die Handicap-Klasse C (26,5 bis 54) mit sensationellen 48 Nettopunkten gewann und damit die nachfolgend plazierten Peer Hilberath und Susanne Braun (39 bzw. 38) trotz deren ebenfalls sehr guten Ergebnissen deutlich distanzierte. Aus Sicht von Head-Pro Hubertus Vollrath war diese Leistung weniger überraschend, schließlich hatte sich die Siegerin kurz zuvor bei einer Golfreise mit dem Pro bestens auf die Saison vorbereitet!

Netto-Sieger der Handicap-Klasse B (Hcp 19,0 bis 26,4)wurde Thomas Gerold (34 Netto-Punkte), der sich im Computer-Stechen gegen die punktgleichen Astrid Hilberath und Christa Kammann durchsetzte. Kerstin Messner gewann die Netto-Wertung in der Handicap-Klasse A (bis 18,9) mit 33 Punkten vor Günther Lassl und Amelie Bauer (beide 30).

Brutto-Sieger wurde Niklas Convent (23 Brutto-Punkte) vor Fritz Feddema und Birgit Mende (beide 20). Niklas Convent gewann auch die Wertung für den Longest Drive der Herren, bei den Damen gelang dies Brigitte Lintzen-Müller. Den besten Schlag zur Fahne auf Bahn 4 (Sonderwertung „Nearest to the Pin“) schaffte bei den Damen Christa Kammann und bei den Herren Lothar Baumann, der nur um 17 Zentimeter ein „Hole in One“ verpasste.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.