Folkwang Theaterzentrum ist am neuen Standort nun auch technisch auf Höchstniveau

Anzeige
Die Proberäume wurden schalldicht gestaltet, damit die Studenten sich bei den Proben nicht stören. Mit Trennwänden lässt sich die Raumgröße variieren. Auch eine Multimediaeinheit gehört zu jedem Raum (rechts). (Foto: Molatta)
Bochum: Folkwang Theaterzentrum | Mit einem prominenten Aufgebot fiel der offizielle Startschuss für das Folkwang Theaterzentrum am Donnerstag. Bis morgen läuft das viertägige „Folksfest“noch, bei dem die Schauspielstudenten ihre Künste auf den neuen Bühnen präsentieren.

Die Liste der Absolventen der renommierten Schauspielschule Bochum (ehemals Westfälische Schauspielschule) ist lang. Tatort-Darsteller reihen sich neben Fernseh- und Theaterpreisträger. Auch am neuen Standort im ehemaligen Thürmer-Saal will das Folkwang Theaterzentrum weitere Bühnentalente hervorbringen, auf die man in Bochum stolz sein wird. Zumindest stehen die Zeichen dafür gut: „Mit diesem Gebäude können wir uns mit jeder Hochschule messen lassen“, sagt Professor Kurt Mehnert, Rektor der Folkwang Universität. Im Jahr 2000 war die Schauspielschule Bochum der Folkwang Universität angeschlossen worden und ist seitdem in Trägerschaft des Landes NRW. Für die in die Jahre gekommenen Schulräume im Lohring galt es einen Ersatz zu finden und zudem wollte man den Studiengang im selben Atemzug moderner gestalten, den heutigen Ansprüchen an den Schauspielerberuf anpassen.

Mit dem für 7,5 Millionen Euro runderneuerten Thürmer-Saal ist diese Zielsetzung gelungen. Es sind zwei Aufführungssäle und mehrere Proberäume entstanden, die vor moderner Multimediatechnik nur so strotzen. „Unser Ziel, technisch in diesem Gebäude alles möglich zu machen, haben wir erreicht“, freut sich Rüdiger Klahr, Technischer Leiter der Folkwang Universität. „Den rund 60 Studenten fällt es bisher noch schwer, den neuen Standort anzunehmen. Waren sie am Lohring doch sehr nah beieinander und studierten schon fast wie in einer Wohngemeinschaft. Jetzt müssen sie nun erst die Vorteile des neuen Ortes schätzen lernen“, schildert Professor Johannes Klaus, Küstlerischer Leiter der Eröffnungstage.

Eröffnungsfesttage
Zur offiziellen Eröffnung am vergangenen Donnerstag waren neben Wissenschaftsministerin Svenja Schulze, Oberbürgermeisterin Ottilie Scholz, Anselm Weber auch die prominenten Absolventen Armin Rhode und Peter Lohmeyer gekommen. „Theater ist elementarer Bestandteil einer offenen, freien und lebendigen Gesellschaft. Es spornt uns an, über den Horizont hinaus zu denken“, sagte Wissenschaftsministerin Schulze. Kunst, Kultur und Theater können laut Schulze dazu beitragen, „gesellschaftlichen Wandel zu gestalten“. Nicht zuletzt deshalb lautete ihr Fazit: „Theater muss sein. Und Theater muss uns etwas wert sein.“ Die Landesregierung unterstützt das Theaterzentrum mit einer Investition von 10 Millionen Euro.

Im Anschluss an den offiziellen Teil begannen die Eröffnungstage, die bis Sonntag stattfinden. Das Programm finden Sie auf hier.

Bildergalerie: Eröffnung des Folkwang Theaterzentrums
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.