Opel ist „am Boden“

Anzeige
Opel Bochum ist „am Boden“ - im Sinne des hier zu sehenden Bildes. In den Morgenstunden des Montags hievte ein Kran den prägnanten Schriftzug vom Verwaltungsgebäude am Werk I. Am Mittwoch, 1. Juli, übernimmt die „Bochum Perspektive 2022“ das Areal in Laer mit den sich noch darauf befindlichen Gebäuden. Der Schriftzug wird nun von der Adam Opel AG in Abstimmung mit dem Denkmalschutz eingelagert. Damit soll eine angestrebte Vermarktung des Verwaltungsgebäudes erleichtert werden. Noch nicht restlos beseitigt ist die Lackiererei, Opel übergibt an dieser Stelle einen „Rückstand“ an „2022“.

Überführung der letzten Opel-Lok: die Reportage
1
Einem Mitglied gefällt das:
5 Kommentare
14.270
Volker Dau aus Bochum | 29.06.2015 | 19:57  
13.583
Volker H. Glücks aus Neukirchen-Vluyn | 29.06.2015 | 20:09  
122.828
Thorsten Ottofrickenstein aus Menden (Sauerland) | 30.06.2015 | 00:28  
14.270
Volker Dau aus Bochum | 30.06.2015 | 09:11  
14.270
Volker Dau aus Bochum | 30.06.2015 | 09:14  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.