Tana nimmt wieder Platz

Anzeige
Bislang guckte Tana vom Hans-Schalla-Platz auf "ihr" Schauspielhaus. (Foto: Molatta)
Am Freitag wird der neu gestaltete Platz im Ehrenfeld offiziell eröffnet

"Tana" ist umgezogen: Vom Vorplatz des Schauspielhauses, dem Hans-Schalla-Platz, ist die Bronze-skulptur der "Revierduse" jetzt an den ihr eigentlich zugedachten Platz auf der anderen Straßenseite "gewandert": auf den nach ihr benannten "Tana-Schanzara-Platz", Ecke Oskar-Hoffmann-Straße / Königsallee. Am Freitag weiht Oberbürgermeister Thomas Eiskirch den Platz ein.

Von dem ihr gewidmeten Platz aus blickt die in Bronze gegossene Tana Schanzara - eine rund 1,50 Meter große Skulptur des Künstlers Karl Ulrich Nuss aus Stümpelfbach/Schwäbische Alb, die durch Spenden Bochumer Bürger finanziert worden ist - nun auf ihr geliebtes Schauspielhaus. Unter der großen Kirsche sitzt die Statue, die an die bekannte und beliebte Theaterakteurin erinnert, auf einer Bank und hat ihre „alte“ Revierbühne fest im Blick.
Dafür hatte das Umwelt- und Grünflächenamt die kleine Wiese an der Ecke von Viktoria- und Oskar-Hoffmann-Straße, die in der Vergangenheit oft als "Hundewiese" missbraucht wurde, in den vergangenen Monaten umgestaltet: Das Gelände wurde modelliert, ein Teil der Fläche gepflastert, neue Bäume, Hecken und Stauden gepflanzt.
Entstanden ist seit dem ersten Spatenstich im August ein offener Platz, der zum Verweilen einlädt. Dafür sollen Präriestauden sorgen und Blumen, die von März bis Oktober bunt blühen. Fünf Zierkirschen grenzen den Aufenthaltsort zur Königsallee ab. Eine Treppe mit Sitzstufen und Blickrichtung zum Schauspielhaus bildet den Abschluss. Zwei Bodenstrahler beleuchten die Tana-Schanzara-Skulptur, wenn es dunkel wird.
"Wir von der Werbegemeinschaft Ehrenfelder Fachgeschäfte begrüßen es sehr, dass der Platz nun endlich neu gestaltet worden ist", so Hans-Jürgen Schmiedchen, Mitglied der Initiative. Wenn am Freitag ab 13 Uhr OB Eiskirch mit Gästen aus Politik, Kultur und Verwaltung den Platz einweihen wird, dann wollen auch die Ehrenfelder Geschäftsleute mit einem Stand dabei sein und freuen sich, mit vielen neugierigen Bochumern auf Tana und "ihren" Platz anstoßen zu können. "Der Platz soll ein Treffpunkt für den ganzen Stadtteil werden", hofft Schmiedchen, "und von den Bürgern genutzt werden."
Ab der kommenden Woche soll dann auch wieder der traditionelle große Tannenbaum der Ehrenfelder Geschäftsleute auf dem Platz aufgestellt werden - eine Bodenhülse dafür ist bei der Platzgestaltung berücksichtigt worden. pe Noch ist der Tana-Schanzara-Platz eingezäunt. Am Freitag wird er eröffnet - dann lädt die Bronze-Tana wieder auf ein "Schwätzchen" ein. Foto: Vesper
1
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
18.746
Gudrun Wirbitzky aus Bochum | 29.11.2016 | 16:29  
13.694
Volker Dau aus Bochum | 30.11.2016 | 13:49  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.