Weiterbildung ohne Grenzen - Das Ottilie-Schoenewald-Weiterbildungskolleg im internationalen Austausch

Anzeige
Wie lernen erwachsene Schüler in Estland und Finnland? Wie funktioniert individuelle Förderung in Schottland? Wie erfahren Lehrer etwas über attraktiven digitalen Unterricht in Portugal?

Überraschende und inspirierende Einblicke in die Erwachsenenbildung anderer Länder erhielten Lehrer und Lehrerinnen des Ottilie-Schoenewald-Weiterbildungskollegs (OSW) im europäischen Ausland. Ziel des EU-finanzierten Programms „Erasmus+“ ist es den professionellen Austausch auf europäischer Ebene zu ermöglichen.

Der europäische Gedanke ist dem OSW, das Internationalität in seinem Schulprogramm verankert hat, sehr wichtig. Damit Europa in den Schulalltag hineinwirkt, nehmen jährlich mehrere LehrerInnen an ausgesuchten Erasmusprojekten teil.

Weiterbildung ohne Grenzen ist gelebte Praxis am OSW. Die Bildungsgänge Abendrealschule, Abendgymnasium und Kolleg bieten Interessierten ein breites Angebot, Schulabschlüsse nachzuholen. Nach Erfüllung der allgemeinen Schulpflicht und ersten beruflichen Erfahrungen können dort alle Schulabschlüsse erworben werden.


Eine gute Möglichkeit einen lebendigen Einblick in Unterrichtsangebote und Schulleben zu gewinnen ist der Tag der Offenen Tür am Samstag, den 23. Juni 18 mit Mitmachunterricht, Infoständen und Beratungsangeboten.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.