Willkommen in der Zukunftsstraße - Startschuss zum Zukunftsprojekt SmartHome@school

Anzeige
Die Smarthomes in der Zukunftsstraße werden von den Schülern der Matthias-Claudius-Schule mit intelligenten Befehlen ausgestattet: Alarmanlage und automatische Rolladensteuerung zählen zu der Grundausstattung.

Zuhause ist es doch am schönsten – jetzt wird es aber auch noch komfortabel! Zum Startschuss des Zukunftsprojektes „EnergieAkademie mobil 2015“ haben 20 Schüler des Informatikkurses der Matthias-Claudius-Schule ihr eigenes Smarthome in der Zukunftsstraße programmiert.

Umgesetzt durch die Stadtwerke und den regionalen Bildungsverbund zdi-Netzwerk Ist.Bochum.Nrw können die Schüler an einer Miniaturfassung eines Hauses wichtige Elemente des Smarthomes kennen lernen: automatische Rolladensteuerung je nach Sonneneinfall, eine Alarmanlage als Einbruchschutz oder eine effiziente Regelung der Heizungsanlage inklusive Überprüfung der Fenster. Die Steuerung der einzelnen Elemente erfolgt über das sogenannte „Brain“ – einem Microcomputer, der seine Befehle von einer mobilen App erhält.
„Die Schüler haben auf jeden Fall Interesse, und wir hoffen in der nächsten Zeit auch mehr Mädchen für das Projekt begeistern zu können“, freut sich Dr. Raphaela Meißner, zdi-Leiterin Bochum, über die Technik-Begeisterung der Jugendlichen.
Die Schülergruppe der Matthias-Claudius-Schule ist die erste, die im Rahmen des Projektes die Modellhäuser programmieren darf. Insgesamt 15 Bochumer Schulen können bis Ende des Jahres an dem durch die Stadtwerke Bochum geförderten Projekt teilnehmen. „Wir befürworten und unterstützen die regionale Bildungsarbeit mit Schulen und freuen uns, mithilfe der Stadtwerke die Idee der Smarthomes umsetzen zu können“, berichtet Klaus Trimborn, Landeskoordinator des Schulministeriums und Berater bei zdi.
Nach dem Solarauto-Projekt des letzen Jahres, bei dem Schüler von Grund- und weiterführenden Schulen 500 Solarautos zusammengebaut haben, wird das Zukunftsprojekt Smarthomes von allen begeistert entgegen genommen. Technik- und Informatikkurse aus Jahrgängen neun und zehn von Bochumer Schulen können in einem Vierstundenprogramm Grundsätze der Anwendung und Programmierung der Smarthomes relativ selbstständig lernen und erarbeiten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.