222 Studierende der RUB und hsg lernen gemeinsam

Anzeige

Gemeinsame Pressemitteilung der RUB und der hsg


Ein gemeinsames Projekt der Medizinischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum (RUB) und des Departments für Angewandte Gesundheitswissenschaften der Hochschule für Gesundheit (hsg) ist jetzt mit den ersten Lehreinheiten gestartet. RUB-Studierende der Medizin und hsg-Studierende der Ergotherapie, der Logopädie, der Hebammenkunde, der Pflege und der Physiotherapie lernen zusammen unter dem Titel ‚Interprofessionelles Handeln im Gesundheitswesen (IPHiGen) – Gemeinsam für die Gesundheitsversorgung von morgen‘.

Insgesamt 222 Studierende beider Hochschulen nehmen an Kleingruppen-Seminaren und Plenumsveranstaltungen teil. Schwerpunkte bilden die Themen ‚Gesundheitsversorgung‘, ‚Patientensicherheit‘, ‚Nutzerorientierung‘ und ‚Teamorientierung‘. Didaktisch werden die Seminare mit Gruppendiskussionen, Recherchen, Fallbeispielen und Präsentationen aufbereitet.

Die Entwicklung der Gesundheitsversorgung in Deutschland, die immer komplexer wird, sowie der demographische Wandel führen dazu, dass die interprofessionelle Zusammenarbeit an Bedeutung gewinnt. Das gemeinsame Lernen soll die Studierenden auf ihre Berufspraxis und die kommenden Herausforderungen in der Versorgung vorbereiten.

Das von der Robert-Bosch-Stiftung bis zum Herbst 2015 mit rund 100.000 Euro geförderte Projekt hat das Ziel, die Kommunikation und Kooperation zwischen den Berufsgruppen in der Gesundheitsversorgung von Beginn der Ausbildung an zu verbessern. Dabei werden berufsgruppenübergreifende Lehrkonzepte erprobt, die langfristig zwischen den Hochschulen etabliert werden sollen.

Ein Team aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aller Professionen haben das Projekt über ein Jahr geplant und vorbereitet. Das Projekt wird von Prof. Dr. Thorsten Schäfer, Studiendekan der Medizinischen Fakultät der RUB, und von Prof. Dr. Karl Reif, Hochschullehrer im Studienbereich Pflege an der hsg, geleitet.

Die Ergebnisse des Projekts sollen im Herbst 2015 auf einer Tagung präsentiert werden.

Weitere Informationen:
Prof. Dr. Thorsten Schäfer, Studiendekan der Medizinischen Fakultät der RUB, Tel. 0234 / 32-24964, studiendekan-medizin(at)rub.de
Prof. Dr. Karl Reif, Professor im Studiengang Pflege (Bachelor) der hsg, Tel. 0234 / 77727-636, karl.reif(at)hs-gesundheit.de

Kontakt zu den Pressereferenten:
Ruhr-Universität Bochum, Dezernat Hochschulkommunikation, Jens Wylkop, Tel. 0234 / 32 - 28355, - 22830, jens.wylkop(at)uv.rub.de
Hochschule für Gesundheit, Pressestelle, Dr. Christiane Krüger, Tel. 0234 / 77727-124, christiane.krueger(at)hs-gesundheit.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.