ASB Wünschewagen macht Träume wahr

Anzeige
Unterstützung für die gute Sache statt Präsente: Birgit Leifels und Manuela Mertens bei der Scheckübergabe an Nazan Aynur (von links) vor dem Wünschewagen. Foto: ASB Ruhr / p.d.
Bochum: Sanitätshaus Möller |

Der Wünschewagen vom Arbeiter Samariter Bund (ASB) Ruhr rückt mit seinem Team immer dann aus, wenn es gilt schwerkranken Menschen deren „letzten“ Wunsch zu erfüllen. Mal ist es der unvergessliche Tag eines Bayern-Fans zum Spiel seines Vereins gegen den FC Schalke, mal ein Theaterbesuch oder einfach „nur“ ein Tag am Meer. Unterstützung für die gute Tat, die ausschließlich über Spenden finanziert wird, gab es nun vom Sanitätshaus Möller.

In jedem Jahr unterstützt das Bochumer Unternehmen in der Vorweihnachtszeit ein soziales Projekt, statt Kunden und Geschäftspartnern Geschenke zu senden.

So überreichten Manuela Mertens vom Sanitätshaus und Birgit Leifels vom St. Josef Hospital Bochum in Vertretung von Professor Anke Reinacher-Schick einen symbolischen Scheck über 2.500 Euro an Nazan Aynur vom ASB. Die beiden Bochumer Häuser arbeiten in Kooperation gemeinsam daran, den Wünschewagen auch in ihrer Stadt bekannter zu machen.

Neben der Finanzierung plagen die Initiatoren derzeit vor allem personelle Sorgen: Um die Einsätze fachgerecht betreuen zu können, werden dringend noch Sanitäter gesucht. Bewerbungen werden erbeten per Mail an naynur@asb-ruhr.info, weitere Informationen gibt der Verband telefonisch unter 0201/87001-0.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.