Einbrüche in drei Bochumer Stadtteilen - Beute: Silberbesteck und Elektronik

Anzeige
(Foto: Molatta)
In drei Bochumer Stadtteilen waren Einbrecher am
18. und 19. Februar aktiv.

In Harpen machten sich die Kriminellen an zwei Wohnungen am
Suitbertweg und "Im Hole" ans Werk. Nachdem die Diebe die Wohnungstür
am Suitbertweg aufgehebelt hatten, stiegen sie ein und suchten nach
Wertgegenständen. Aus den Räumen entwendeten sie diverse
Schmuckgegenstände und verschwanden unerkannt. Am Dienstag, zwischen
9.20 Uhr und 12.58 Uhr soll sich diese Tat zugetragen haben. Durch
die Terrassentür gelangten Ganoven "Im Hole" ins Innere einer
Wohnung. In der Zeit von 9 Uhr bis 21 Uhr am 19.02., erbeuteten hier
die Täter auffallendes Silberbesteck mit eingraviertem "R" auf dem
Griffstück. Anschließend flüchteten sie.

Im Stadtteil Riemke brachen Täter am Dienstag eine Tür zu
einer Wohnung "Auf dem Dahlacker" auf. Auf ihrem Diebeszug zwischen
08 Uhr und 16.30 Uhr, nahmen sie einen Laptop und ein MacBook an
sich. Dann gelang es den Kriminellen, sich in unbekannte Richtung zu
entfernen.

Bislang nicht bekannt ist, ob Einbrecher bei einer weiteren Tat am
Melschedeweg in Wiemelhausen Beute machen konnten. Hier stiegen sie
in der Zeit vom 18. Februar, 18 Uhr auf den 19. Februar, 7.30 Uhr,
durch ein aufgebrochenes Fenster in die Wohnräume ein.

Zeugen- und Täterhinweise nimmt das ermittelnde
Kriminalkommissariat 14 unter der Rufnummer 0234/909-4143 (-4441
außerhalb der Geschäftszeiten) entgegen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.