Ferienressort für kleine Krabbler - Kinderclub des USB baut Insektenhotels

Anzeige
Walderlebnisschule (Foto: USB Bochum)

Es brummt und summt landauf landab, denn Sommerzeit ist Insektenzeit. Wilde Bienen, Wespen, Marienkäfer und Ohrenkneifer bevölkern derzeit unsere heimischen Wiesen und Wälder. Zur Winter- und Nistzeit fehlt den nützlichen Insekten aber immer öfter der geeignete Lebensraum. HuiBo, der Kinderclub des USB Bochum, stellt sich diesem Problem und baute am Mittwoch, 31. Juli, in der Walderlebnisschule zwei Insektenhotels.

„Waldregel Nummer 1a: Im Wald gibt es kein Sie, nur Du. Waldregel Nummer 1b: Jeder bekommt einen Tiernamen“, verkündet Werner „Wiesel“ zur Begrüßung der ersten Gruppe. Das kommt bei den HuiBo-Kindern natürlich super an und schnell werden aus Lena, Chiara und Damian, Lachmöwe, Clownfisch und Dachs. Und schon geht’s mit Werner Wiesel und Bernd Bär auf in die Freiluftwerkstatt.

Die Kinder müssen heute richtig mit anpacken, denn in einem Insektenhotel steckt jede Menge Arbeit. Als Grundlage, also praktisch das Baugerüst des Hotels, dient ein alter Bierkasten aus Massivholz. Als erstes werden zwei Lochziegel mit Stroh ausgestopft. „Damit es die Insekten im Winter schön kuschelig haben“, konstatiert die sechsjährige Zoe und stopft fleißig die gelben Halme in die Löcher.

Am Werktisch wird schon eifrig gebohrt. Hier darf sich jedes Kind am Akkubohrer ausprobieren und Aststücke und runde Holzscheiben durchlöchern. „Gerade Wildbienen und Wespen nutzen diesen Unterschlupf zum nisten“, weiß Werner Wiesel und beaufsichtigt auch das Zuschneiden der Bambusmatten. Diese dienen später zur Abdeckung und als Schutz vor Regen.

Die durchlöcherten Holzstücke kommen mit den Lochziegeln und einer Menge Stroh in das Grundgerüst. Noch ein paar Feinarbeiten und fertig ist die perfekte Unterkunft für die kleinen, krabbelnden Gäste. Das nur aus Naturmaterialien hergestellte Hotel wird seinen Platz im Wald an der Walderlebnisschule finden.

Im Anschluss konnte sich noch jedes Kind ein kleines Vogelhäuschen zusammenbauen und es bunt bemalen. Am 14. August wird der gleiche Workshop noch einmal angeboten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.