Kinder schmücken Rathaustanne

Anzeige
Oberbürgermeisterin Ottilie Scholz mit den stolzen Schulkindern vor der Rathaustanne. (Foto: Stadt)

Fast 60 Kinder der Weilenbrinkschule haben den Weihnachtsbaum auf dem Repräsentationsflur des Bochumer Rathauses mit etwas ganz Besonderem geschmückt: Wunschkugeln. In den durchsichtigen Kunststoffkugeln stecken Herzen, Sterne und Tannen, ausgeschnitten aus buntem Tonpapier. Darauf haben die Vierklässler ihre guten Wünsche für arme und verzweifelte Kinder in Bolivien und auf den Philippinen geschrieben: „Liebevolle Eltern“, „ein Zuhause“, „gute Freunde“, „sauberes Wasser“ oder „genug Essen“ ist dort zu lesen.

Die Mädchen und Jungen der katholischen Weilenbrinkschule haben eine Patenschaft übernommen und unterstützen den Orden der Dominikanerinnen dabei, bolivianischen Straßenkindern zu helfen. Sie verkaufen dafür unter anderem selbstgemalte Bilder. Der Erlös fließt in ein Haus, in dem Straßenkinder schlafen und lernen können. „Unsere Kinder waren sehr bestürzt, dass andere in ihrem Alter nicht die Möglichkeit haben, nach Hause gehen, eine warme Mahlzeit essen, Schreiben und Rechnen lernen oder spielen zu können“, erklärt Schulleiterin Barbara Appelhoff.

Oberbürgermeisterin Dr. Ottilie Scholz lobte das soziale Engagement der Weilenbrinkschülerinnen und -schüler: „Das finde ich ganz große Klasse!“ Auch über den zusätzlich mit vielen Lichterketten, gelben Papiersternen und bunt beklebten Kugeln, die in diesem Jahr den Weihnachtsbaum auf dem Repräsentationsflur des Rathauses schmücken, freute sich die Oberbürgermeisterin. Weihnachtsstimmung verbreiteten die Kinder mit ihrem Chorgesang, den ihre Lehrerin Christiane Meng auf der Gitarre begleitete.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
1.573
Rosi Schulz aus Dortmund-Nord | 29.11.2013 | 20:48  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.